Sperrung des Baggersees Büchenau wird aufgehoben

|

Ergebnis der Wasseruntersuchung: Gesundheitsgefährdung ist ausgeschlossen

Entwarnung für alle wassersportbegeisterten Besucher/-innen des Büchenauer Baggersees. Die vorläufigen Ergebnisse der entnommenen Wasserproben liegen jetzt vor. Auf Grundlage der ersten Laborauswertung teilt die Stadt Bruchsal mit, dass eine Gesundheitsgefährdung ausgeschlossen werden kann. Damit wird das präventiv verhängte Badeverbot spätestens morgen Vormittag aufgehoben. Der Baggersee in Büchenau war am vergangenen Samstagabend für Badegäste und Angler/innen gesperrt worden, nachdem besorgte Anwohner/-innen gemeldet hatten, dass sich auf dem See eine schwarze Oberfläche gebildet habe. Am Montag hatte ein spezialisiertes Ingenieurbüro Wasserproben entnommen. Aufgrund der Ergebnisse konnten die Fachleute jetzt feststellen, dass es sich bei den gewonnenen Proben um organisches Material handelt, voraussichtlich Algen/Schlamm. Dieses hatte sich aus nicht eindeutig bestimmbaren Gründen kurzfristig als Trübstoff in schwebender Form an der Oberfläche des Sees abgesetzt. Die abschließenden Ergebnisse der Probenahme werden für Freitag erwartet.

Pressemeldung der Stadt Bruchsal vom 06. Juni 2019 / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Mühlacker: Jugendlicher schlägt 10-Jährige

Bruchsal: 36-Jähriger an Autobahntankstelle von Duo ausgeraubt

Nächster Beitrag