Sinsheim: 24-jähriger Fahrschüler bei Prüfungsfahrt tödlich verletzt

|

Notarzt / Symbolbild

Schwerer Verkehrsunfall auf L550 – Zusammenstoß zwischen Auto und Motorradfahrer

Am Donnerstagnachmittag kam es auf der L 550, zwischen Sinsheim und dem Ortsteil Weiler zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer tödliche Verletzungen erlitt. Ein 30-jähriger Mercedes-Fahrer war von Weiler in Richtung Sinsheim unterwegs, als er auf der kurvenreichen, regennassen Strecke, in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und auf die Gegenfahrbahn schleuderte. Dies hatte zur Folge, dass er mit einem entgegenkommenden 24-jährigen Motorrad-Fahrschüler kollidierte, der sich gerade auf Prüfungsfahrt befand.

Der 24-Jährige erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Mercedes-Fahrer blieb unverletzt. Zu einer Kollision mit dem Fahrzeug des Fahrlehrers, der gemeinsam mit dem Prüfer dem 24-Jährigen folgte, kam es nicht. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 20.000.- Euro. Die Verkehrspolizei Heidelberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde Sachverständiger hinzugezogen. Ein Polizeihubschrauber war zum Fertigen von Übersichtsaufnahmen im Einsatz. Die L 550 war zwischen Sinsheim, Kreisverkehr Dietmar-Hopp-Straße, und dem Ortsteil Weiler für die Dauer von rund 4,5 Stunden bis gegen 18 Uhr voll gesperrt.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Tiefenbach goes Highspeed

Bruchsal: Autofahrer geraten in handfesten Streit

Nächster Beitrag