Shoppen für den guten Zweck

| ,

Das Depot 25 wird 3 Jahre alt

Am 11. Oktober 2015 wurde in Kraichtal ein außergewöhnliches Projekt aus der Taufe gehoben welches eindrücklich beweist, dass immer dann wenn mehrere Menschen selbstlos zusammenarbeiten – Großes entstehen kann.

Das Depot 25 in Menzingen wurde ursprünglich eingerichtet um dem damaligen Mangel an tauglicher Kleidung und Alltagsgegenständen in den Gemeinschaftsunterkünften der Stadt entgegenzuwirken. Gesucht wurde gut erhaltene Kleidung für Kinder, Frauen und Männer, da die Flüchtlinge meist nur mit leichtem und unzureichenden Gepäck in den Unterkünften eintrafen. Auf die Beine gestellt vom Verein “Kraichtal hilft e.V.” und unterstützt von der Stadt Kraichtal, entstand in der Menzinger Ortsmitte eine echte Anlaufstelle für die Menschen.

Die Kraichtaler spendeten eifrig und bald füllte sich das ehemalige Lagerhaus mit allerlei nützlichen Gegenständen und selbstverständlich Kleidung aller Art. Um den Menschen einen würdevollen Zugang hierzu zu ermöglichen, wurde das Depot 25 bewusst wie ein kleiner Modeladen gestaltet. Die Ausstattung mit dem Nötigsten sollte eher einem Einkaufsbummel gleichen, als dem Gang eines Bittstellers zu einer anonymen Kleiderkammer.

Mittlerweile liegen die bitteren Monate der Jahre 2015 und 2016 weit zurück, dass Depot 25 aber gibt es noch immer. Von jeher offen für jedermann, ist es heute eine Anlaufstelle für Menschen die mit kleinem Geld gut erhaltene Kleidung erwerben möchten. Die Einkünfte kommen nach wie vor dem Verein “Kraichtal hilft” und damit den schwächsten Mitgliedern unsere Gesellschaft zugute. Das Publikum in dem kleinen Laden könnte nicht bunter und vielfältiger sein. Hier trifft man Menschen jeder Altersklasse und von jeder Herkunft. Bei einem Besuch im Depot 25 geht es aber um mehr als nur ums Shoppen. Man tauscht sich miteinander aus, erhält Hilfe und Rat und erfährt wo es nur geht Unterstützung.

Seit die Gemeinschaftsunterkünfte der Stadt geschlossen wurden, rückt zudem immer mehr ein anderes Schlagwort in den Fokus der Arbeit im Depot 25. Nachhaltigkeit ist zu einem der zentralen Anliegen geworden. Anstatt – wie in unserer Überflussgesellschaft üblich – gebrauchte Kleidung einfach wegzuwerfen, kann sie hier einem neuen und guten Zweck zugeführt werden. Und selbst jene Kleidung die nicht mehr getragen werden kann, wird bei engagierten Upcycling-Projekten in tolle, handgemachte Unikate verwandelt.

Kurzum: Das Depot 25 ist aus Kraichtal nicht mehr wegzudenken. Sein dritter Geburtstag wurde nun am Wochenende mit einem kleinen Festakt bei bestem Wetter gefeiert. Eingebettet in die Veranstaltungsreihe “70 Jahre Menschenrechte – Fit 4 Agenda 2030”, präsentierte sich das Depot in der unteren Schloßstraße mit einem kleinen Basar, Spaß und Spiel und leckeren kleinen Snacks. Zu den Ehrengästen der zwanglosen und bunten Veranstaltung, zählten auch die Landtagsabgeordnete Andrea Schwarz von den Grünen und Kraichtals Bügermeister Ulrich Hintermayer. Beide ließen sich von der guten Seele des Depot 25 Elke Becker über die neuesten Ideen und Projekte informieren und überbrachten zudem natürlich Glückwünsche aus dem Landtag und dem Rathaus.

Schauen Sie doch auch mal wieder im Depot 25 vorbei. Geöffnet hat es immer am Mittwoch von 10 – 12 Uhr, Donnerstags und Freitags von 15 – 18 Uhr und jeden 1. Samstag im Monat von 10 – 13 Uhr. Mehr Informationen finden Sie auch online auf der Webseite des Vereins: kraichtal-hilft.de

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Prächtige Stimmung im Odenheimer Marktrevier

Schlägerei beim Sulzfelder Oktoberfest

Nächster Beitrag