Schwerer LKW-Unfall auf der A5 Richtung Frankfurt

|

Bilder: Tibor Czemmel

Zu einem LKW-Unfall mit vier beteiligten LKWs kam es am Donnerstagvormittag auf der BAB 5 in Richtung Frankfurt, kurz nach dem Rasthof Bruchsal.

Im Stauende kam es zu einem Auffahrunfall, wobei sich an dem aufgefahrenen LKW die Ladung löste und ein tonnenschweres Maschinenteil über die Fahrbahn schlitterte auf den Standstreifen. Eine Person erlitt schwere Verletzungen.
Am Donnerstagvormittag wurde um 11:02 Uhr die Bruchsaler Feuerwehr und die Feuerwehr Forst zu einem gemeldeten LKW-Unfall mit eingeklemmter Person auf die BAB 5 in Richtung Frankfurt gerufen. Kurz nach dem Rasthof Bruchsal kam es zu einem Auffahrunfall mit vier beteiligten LKWs. Der Fahrer des auffahrenden LKW wurde hierbei schwer verletzt, war aber glücklicherweise nicht in seiner Fahrerkabine eingeklemmt. Am letzten LKW löste sich beim Aufprall die Ladung und schlitterte über die Autobahn.

Bilder: Tibor Czemmel

Die Feuerwehr stellte den Brandschutz an der Einsatzstelle sicher und streute ausgelaufene Betriebsstoffe mit Bindemittel ab. Der schwerverletzte LKW-Fahrer wurde vom Rettungsdienst versorgt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Während der Unfallaufnahme und den Bergemaßnahmen waren zwei Fahrspuren für den Verkehr in Richtung Frankfurt gesperrt. Hierdurch entstand ein längerer Stau in Richtung Karlsruhe. Die Bergemaßnahmen durch ein Bergeunternehmen ziehen sich noch bis in den Nachmittag hinein. Die Feuerwehr Bruchsal war unter der Leitung von Feuerwehrkommandant Bernd Molitor mit dem Rüstzug bis 12:00 Uhr im Einsatz.

Bericht und Bilder: Tibor Czemmel – Pressesprecher der Feuerwehr Bruchsal

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Größtes neues Baugebiet seit Jahrzehnten in Östringen

Flächentestung in Sinsheim: 40 Virusnachweise bei insgesamt 105 getesteten Personen

Nächster Beitrag