Schwaigern: Tödlicher Verkehrsunfall

|

Symbolbild
Symbolbild
Am 31.01.2019, gegen 17.20 Uhr, kam es auf der B 293, Höhe Schwaigern zu einem schweren Verkehrsunfall bei dem eine Person getötet und mehrere Personen teilweise schwer verletzt wurden.

Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein 72-jähriger mit seinem Skoda die B 293 in Fahrtrichtung Heil-bronn. Aus bisher nicht bekannter Ursache kam er nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem, mit Salz beladenen, Anhängerzug. Durch den Aufprall schleuderte der Skoda nach rechts und wurde frontal von dem, ebenfalls in Richtung Heilbronn, fahrenden Ford einer 55-jährigen, auf der rechten Fahrzeugseite erfasst. Der Lkw kam infolge des Aufpralles nach links auf die Gegenfahrbahn ab, kollidierte dort mit einem Audi eines 59-jährigen und einem BMW eines 27-jährigen. Danach durchbrach er die Schutzplanke und die dortige Lärmschutzwand, in welcher er zum Stillstand kam. Der Fahrer des Skoda wurde im Fahrzeug eingeklemmt und erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Seine 61-jährige Beifahrerin erlitt lebensbedrohliche Verletzungen. Die Fahrerin des Ford wurde schwer und der Lkw-Lenker leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von über 500.000 Euro. An der Unfallstelle waren außer der Polizei zwei Notärzte, vier RTW, 42 Mann der Feuerwehr, 2 Notfallseelsorger und die Straßenmeisterei im Einsatz. Zur Klärung des genauen Unfallherganges wurde ein amtlich anerkannter Sachverständiger hinzugezogen. Zur Unfallaufnahme blieb die B 293 bis 00.30 Uhr gesperrt.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Staugefahr! Mehrere Sperrungen auf Maxauer Rheinbrücke

Eppingen: Drei Jugendliche schlagen 16-Jährigen krankenhausreif

Nächster Beitrag