„Reinschnuppern“ in Kislau – Tag der offenen Tür in der JVA

| ,

Auch wenn “Tag der offenen Tür im Gefängnis” ein uralter Running-Gag ist, am Sonntag konnten die Gäste im Hofgut Kislau am Rande Bad Schönborns genau das erleben. Die Außenstelle der Justizvollzugsanstalt Bruchsal öffnete ihre Türen und Tore weit und gewährte seltene Einblicke in die Arbeitsweise auf dem geschichtsträchtigen Landgut.

Die JVA Kislau

Die Häftlinge arbeiten hier in den landwirtschaftlichen Betrieben des vollzuglichen Arbeitswesens – kurz VAW. Gemeinsam mit den landwirtschaftlich ausgebildeten Vollzugsbeamten betreiben sie hier Viehzucht, bestellen Äcker und Felder und produzieren Obst,Gemüse, Eier und mehr. Diese Produkte können anschließend unter anderem im eigenen Verkaufsraum in Kislau von jedermann erworben werden. Zu Hunderten kamen am Sonntag die Menschen zum Tag der offenen Tür um einzukaufen, etwas zu essen und zu trinken aber selbstverständlich auch um sich in diesem Betrieb der anderen Art gründlich umzusehen. Wir waren mit der Kamera dabei!

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

100 Jahre Harsch

Sturmschaden blockiert Stadtbahn im Kraichgau

Nächster Beitrag