Philippsburg: Mehrere Polizeibeamte bei Streitigkeiten verletzt

|

Polizeibeamte des Polizeireviers Philippsburg wurden am Sonntagabend gegen 21:15 Uhr zu körperlichen Auseinandersetzungen zwischen mehreren Angehörigen zweier Familien in die Hans-Thoma-Straße in Philippsburg gerufen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen gerieten die Mitglieder der Familien aus bislang unbekannten Gründen in Streit. Im Rahmen dieser Streitigkeiten soll es zu Körperverletzungen gekommen sein, die sich auch auf die Straße verlagerten. Mehrere Streifenwagen mussten zur Bewältigung der aufgeheizten Stimmung eingesetzt werden, da sich zeitweise etwa 30 Personen der Streitparteien vor Ort befanden.

Als während der polizeilichen Maßnahmen ein 49-Jähriger dessen 47-jährigen Angehörigen ins Gesicht schlug, schritten die Beamten gegen den Mann ein, um weitere Gewalthandlungen abzuwenden. Gegen die polizeilichen Maßnahmen und den anschließenden Transport wehrte sich der 49-Jährige vehement durch Schläge und Tritte, wodurch er drei Polizeibeamte leicht verletzte. Im Streifenwagen randalierte er weiterhin und beschädigte das Fahrzeug derart, dass es zunächst nicht mehr einsatzbereit war. Infolge der polizeilichen Zwangsmaßnahmen erlitt auch der Tatverdächtige leichte Verletzungen, die in einem Krankenhaus behandelt wurden.

Mehrere Personen müssen nun mit Strafanzeigen unter anderem wegen tätlichem Angriff gegen Polizeibeamte, Körperverletzung, Hausfriedensbruch und Bedrohung rechnen.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei

Vorheriger Beitrag

Kraichtaler Museen und Schloss-Café erwachen aus dem Winterschlaf 

Thermarium bietet erstmalig einen Kinderschwimmkurs an

Nächster Beitrag