Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckung auf dem Bruchsaler Wochenmarkt

|

Der Mindestabstand kann nicht eingehalten werden

Bruchsal (PM) | Ab sofort gilt auf dem Bruchsaler Wochenmarkt eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Darauf weist die Stadtverwaltung erneut hin. Zudem sind entsprechende Hinweise in den Zugangsbereichen zum Markt aufgehängt. Grund für diese Maßnahme ist, dass auf dem Wochenmarkt die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,50 Meter nicht gewährleistet werden kann. Damit greift die seit dem 1. Dezember geltende neue Corona-Verordnung, nach der das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auch auf Märkten unter freiem Himmel vorgeschrieben ist.

Der Bruchsaler Wochenmarkt, der mittwochs und samstags auf dem Marktplatz seine Zelte aufschlägt, ist ein beliebter Treffpunkt für alle Bruchsaler/-innen und für Gäste aus der Region. Diese liebgewordene Tradition trägt maßgeblich zur Lebendigkeit der Innenstadt bei. Gerade am Samstag lockt der Bruchsaler Wochenmarkt viele Menschen zum wöchentlichen Einkauf an. Weshalb er gerade an diesem Tag so gut besucht ist, dass die Menschen an den einzelnen Ständen zum Teil dicht beieinanderstehen.

Pressemeldung der Stadt Bruchsal vom 04. Dezember 2020.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Impfen im alten Baumarkt

Regierungspräsidium Karlsruhe übergibt Zuständigkeit für Bundesautobahnen an den Bund

Nächster Beitrag