Orient Olé – Die Prunksitzung 2015 des Elferrates Ubstadt

| ,

Die Prunksitzung 2015 des Elferrates UbstadtMit der großen Prunksitzung übertraf sich der Verein selbst.

Am Samstag, den 31.Januar 2015 feierte der Elferrat Ubstadt ausgiebig einen der Höhepunkte der alljährlichen Fastnachtskampagne.

Die üppig geschmückte Kultur und Sporthalle Ubstadt erstrahlte in allen Farben des Regenbogens und das gigantische Bühnenbild, samt Esel auf dem fliegenden Teppich, wurde dem diesjährigen Motto mehr als gerecht: „Schleier , Bauchtanz und noch mehr, der Esel liebt den Orient sehr.“  So war es auch kein Wunder dass überall in der Halle bunte Turbane auf den Köpfen der Herren zu entdecken waren, während die Frauen durch Tüll und Schleier sowie blankliegende Bauchnäbel zu entzücken wussten.

Punkt 19.11 Uhr eröffnete Elferratspräsident Richard Niederbühl den Abend und die Minigarde sorgte dazu mit kreisenden Röcken und wirbelnden Beinen für einen angenehm kühlen Lufthauch in den ersten Reihen vor der Bühne. Nicht ganz so gottesfürchtig wie es der Vatikan sich wünschen würde, predigte im Anschluss „Pfarrer“ Thomas Wetzstein von seiner Pappmachee-Kanzel. Direkt nach Hochwürden ging es dann wieder hoch her. Mit ihrer energiegeladenen Show holte das Tanzmariechenpaar Anika und Sarah Kempf die Massen von Ihren Stühlen und die Darbietung des Klothild Fischer-Chores sorgte für die erste Forderung nach Zugabe des Abends.

Die Prunksitzung 2015 des Elferrates UbstadtNach dem grandiosen Auftritt der Piccologarde war dann das Hausmeisterpaar Silke und Matthias Geiselhardt an der Reihe. Sie zelebrierten bestes Ehegefrozzel, intonierten eine badisch-schmachtende Version von „You are my destiny“ und waren sich am Ende auch für einen Crashkurs in Sachen „Eheberatung“ nicht zu schade. Auf die Frage von Präsident Richard, wie nach so vielen Jahren ihre Ehe immer noch florieren könne, antwortete Silke: „Wir haben jede Woche zweimal Sex – er am Donnerstag, ich am Dienstag….“ Bis zur Pause heizten dann noch die Tanzmäuse und die Hardtseegugga dem begeisterten Publikum ordentlich ein.

Der zweite Teil des Abends war nicht minder rasant! Die Büttenrede von Andre Konrad und der männlich-erotische Bauchtanz von Uli, Alex, Klaus und Co. sorgten für Lachsalven bis die Tränen flossen. Der ganze Saal stand auf den Tischen als dann Uli Strauch den Gassenhauer von der „Zuckerpuppe aus der Bauchtanztruppe“ anstimmte und als das Publikum dann gemeinsam mit den „Vier aus Ubstadt-Weiher“ die Hymne „4 Teile – ein Ganzes“ anstimmte, war klar das der Liedtext nicht von ungefähr kommt. Gänsehaut pur! Abgerundet wurde der Abend vom Showtanz der Eselhopfer, der Büttenrede von Miss Sofie und dem großen Finale mit allen Akteuren dieser gelungenen Prunksitzung. Im Anschluss wurde in der Kultur und Sporthalle noch bis in die Morgenstunden fröhlich weitergefeiert!

VIDEO: Die Prunksitzung 2015 des Elferrates Ubstadt

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

….und weiß

Früher Frühling oder langer Winter? Das Kraichgau-Orakel weiß mehr!

Nächster Beitrag