Oberderdingen: Betrunken und ohne Führerschein von der Fahrbahn abgekommen

|

Symbolbild

In Oberderdingen ist am Sonntagabend offenbar ein 35-jähriger Autofahrer aufgrund seiner Alkoholisierung von der Fahrbahn abgekommen. Bei der anschließenden Kontrolle stellten Polizeibeamte zudem weitere Verstöße fest.

Nach den bisherigen Erkenntnissen war der 35-Jährige am Sonntagabend mit seinem BMW in Oberderdingen unterwegs, als er vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung auf einem Feldweg in Richtung Derdinger Horn von der Fahrbahn abkam und sich im Grünstreifen festfuhr. Mitarbeiter der Gemeinde wurden kurz darauf auf das Fahrzeug aufmerksam und verständigten die Polizei.

Bei der anschließenden Kontrolle durch die Beamten des Polizeireviers Bretten ergab ein Atemalkoholtest bei dem 35-Jährigen einen Wert von über 1,2 Promille, woraufhin die Polizisten eine Blutentnahme anordneten.

Die weiteren Ermittlungen ergaben zudem, dass der Mann nicht Besitz eines Führerscheins ist, die Kennzeichen an seinem Fahrzeug entstempelt sind und keine Haftpflichtversicherung besteht.

Ein Schaden ist durch das Abkommen von der Fahrbahn nicht entstanden. Personen kamen ebenfalls nicht zu Schaden.

Den 35-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmissbrauch sowie wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten müssen.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Philippsburg: Zeugenaufruf nach Straßenverkehrsgefährdung auf B 35

Polizeiliche Kriminalstatistik 2019

Nächster Beitrag