Neujahrsempfang 2017 – Kraichtal blickt nach vorne

| ,

Viel vor im neuen Jahr

Shake hands mit dem Bürgermeister und anschließend noch der fürs Karma begehrte Händedruck des Schornsteinfegers. Dieses alljährliche Ritual wiederholte sich am Sonntag auf dem Neujahrsempfang der Stadt Kraichtal. Trotz winterlicher Wetterverhältnisse waren hunderte Kraichtalerinnen und Kraichtaler in die Mehrzweckhalle nach Menzingen gekommen um gemeinsam ins junge Jahr zu starten, denn Kraichtal hat einiges auf der To Do Liste stehen  In seiner Fest-Ansprache befasste sich Bürgermeister Ulrich Hintermayer mit der Zukunft der Stadt Kraichtal, der durch ihre einzigartige Struktur aus neun Ortsteilen nicht mit einem Konzept von der Stange gedient sein kann. Es gilt daher eine maßgeschneiderte Roadmap zu entwerfen, welche sich durch den Stadtentwicklungsprozess Kraichtal 2030 bereits in Entstehung befindet. 2017 müssen daher die wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und ökologischen Rahmenbedingungen Kraichtals weiter auszubauen um attraktive Perspektiven anbieten zu können. Dazu gehört unter anderem die Erschließung neuer Wohngebiete, die Bestandssanierung, der Ausbau der Breitbandtechnologien und die Stärkung der sozialen und schulischen Infrastruktur im Stadtgebiet.

Für die Unterhaltung und die Bewirtung auf dem Kraichtaler Neujahrsempfang 2017 sorgten die Menzinger Vereine, wie der evangelische Posaunenchor, Salto Vocale und der Musikverein. Bürgermeister Hintermayer schloss den offiziellen Teil der Veranstaltung mit einem Zitat des Philosphen Demokrit und gab damit das Credo für die Kraichtaler Poltik 2017 vor: Mut steht am Anfang des Handels, Glück am Ende.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Neujahrsempfang 2017 – Bretten stößt an

Oberderdingen versenkt Zeitkapsel

Nächster Beitrag