Neues Geld für Kronauer Ortsmitte

|

Antrag für Sanierungsgebiet Mitte – Ost genehmigt.

Die Gemeinde Kronau erhält eine Million Euro aus dem Landessanierungsprogramm für ihr neues Sanierungsgebiet Mitte-Ost. Im Hinblick auf die Größe der Gemeinde und die Tatsache, dass das alte Sanierungsverfahren Forstgarten erst im November letzten Jahres abgeschlossen wurde, ist dieser Betrag ein bemerkenswert gutes Ergebnis. „Wir freuen uns, dass es geklappt hat und wir mit der Ortskernsanierung nahtlos weitermachen können“, so Bürgermeister Frank Burkard. Der Kronauer Antrag, der auf Basis des Ergebnisses der Bürgerversammlung vom Juni 2018 formuliert wurde, hatte die Jury im Regierungspräsidium offensichtlich überzeugt. „Die hervorragende Zusammenarbeit von Bürgern, Gemeinderat und Verwaltung hat sich voll ausgezahlt“, stellte das Ortsoberhaupt fest. Jetzt sei der Weg frei für die Fertigstellung der Ortsmitte.

Das alte Ortskernsanierungsprogramm „Forstgarten“ war für Kronau eine Erfolgsgeschichte, die mit dem Neubau des Dorfplatzes, der Forsthaus-Sanierung, dem Kaffee Gerweck und dem Bau des Hauses für Kinder das „Wohnzimmer“ des Ortes entstehen ließ. In diesem Zusammenhang würdigte Bürgermeister Burkard nochmals die Verdienste seines Vorgängers Bürgermeister a.D. Jürgen Heß und der damals verantwortlichen Gemeinderäte.

Aktuell arbeitet die Verwaltung an konkreten Plänen für die künftige Ortsmitte im Bereich des Bereiches Lamm-Areal, ehemalige Bäckerei Dörflinger und Bauplatz hinter der Sparkasse. Das Konzept soll nach der Kommunalwahl dem dann neuen Gemeinderat präsentiert werden, da dieses Gremium auch die Umsetzung zu verantworten hat. Die Bürgerinnen und Bürger sollen am 26. September im Rahmen einer Bürgerversammlung eingebunden werden.

Redaktion: Frieder Scholtes

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bruchsal: Gerätewagen Gefahrgut offiziell in Einsatzdienst übernommen

Fanbeirat der TSG Hoffenheim nimmt Arbeit auf

Nächster Beitrag