Mittelalter Spectaculum zu Philippsburg

| ,

Ritter im Pfählmorgen gesichtet

Am Wochenende reist Philippsburg in eine Zeit zurück, als noch nicht einmal die Dampfkraft entdeckt war. Auf dem Mittelalter-Spectaculum im „Gewann Phählmorgen“, ensteht ein großer und imposanter mittelalterlicher Markt mit mehr als 80 Handwerkern und Händlern die an ihren Ständen ihr Geschick zur Schau stellen.

Auch für die passende Unterhaltung ist vor den Toren Philippsburgs im Schatten des kriselnden Atommeilers gesorgt. Mehrere Spielleute zaubern den Besuchern ein Lächeln aufs Gesicht, darunter „Heidenspaß“ „Dhalias Lane“ und das „Trio cum Laute“. Für akrobatische Jonglage und jede Menge Schabernack sorgen die Gaukler Timelino und das Duo Jomamakü! Auch für die pädagogisch korrekte Kinderbetreuung ist gesorgt. So können die Kleinen unter fachlicher Anleitung eigene Holzschwerter und Äxte bauen – ein Traum für jede künftige Schulhof-Auseinandersetzung.

Highlight ist aber ohne Zweifel der große Einzug der Gruppen und Akteure zur Markteröffnung am Samstag um 18:00 Uhr. Auf der Bühne begrüßt Schultheiß Stefan Martus sein Volk und gibt den Markt offiziell frei. Danach geht es auf dem Pfählmorgen richtig zur Sache. Schaukämpfe, Feuerspucker, Akrobaten und viele weitere Künstler entführen die kleinen und großen Gäste in eine längst vergangene Welt.

Redaktion: Laura Stark / Bilder: Jasmine Kirschner

 

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Riesiger Holzkahn segelt in Oberöwisheim ein

So bunt ist der Angelbachtaler Pfingstmarkt 2017

Nächster Beitrag