Kronau: Rasante Fahrt endet nach Verkehrsunfall am Bordstein

|

Ein Zeuge beobachtete am Samstag gegen 21:30 Uhr, wie ein mutmaßlich unter der Beeinflussung von Alkohol stehender 50-jähriger Passat-Fahrer auf der B 292/L555 Schlangenlinien fuhr und immer wieder in den Gegenverkehr geriet. Offenbar mehrfach mussten entgegenkommende Fahrzeuge ausweichen. An der Kreuzung L555/K3575 überfuhr der 50-jährige eine rote Ampel. Am Kreisverkehr, auf Höhe der Auffahrt zur Bundesautobahn 5, fuhr der Mann geradeaus über eine Verkehrsinsel bis er schlussendlich an einem Bordstein zum Stillstand kam. Beim Eintreffen der verständigten Polizeibeamten befand sich der offenbar nicht mehr fahrtüchtige Mann noch immer auf dem Fahrersitz des verunfallten Autos. Er betätigte unentwegt das Gaspedal, obwohl die Achse des Passats gebrochen und das Auto nicht mehr fahrbereit war. Die Beamten nahmen Alkoholgeruch war und verbrachten den Mann zur Blutentnahme aufs Polizeirevier.

Zur Bergung des verunfallten Autos wurde ein Abschleppdienst verständigt. Der Führerschein des 50-jährigen wurden einbehalten. An dem Passat und auf der Grünfläche des Kreisverkehrs entstand ein Sachschaden im vierstelligen Bereich. Personen wurden glücklicherweise keine verletzt.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei

Vorheriger Beitrag

Kraichtal: Kurzschluss verursacht Brand in Wohnung

Oberderdingen: Kleinkind gerät unter Auto

Nächster Beitrag