Kranfahrzeug in Großvillars umgestürzt

|

Auslaufendes Öl

Mit den Alarmstichworten „Auslaufender Kraftstoff – klein“ wurden die Abteilung Großvillars und die Tagalarmgruppe der Abteilung Oberderdingen am Donnerstag, 06.05.21 um 16.25 Uhr von der integrierten Leitstelle Karlsruhe zu einem technischen Hilfeleistungs- bzw. Umweltschutzeinsatz in die Turiner Straße im Ortsteil Großvillars alarmiert.

Dort war im Neubaugebiet ein LKW mit Ladekran bei Kranarbeiten an einer Baustelle umgestürzt, weshalb Motor- und Hydrauliköl ausgelaufen war. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Nach dem Eintreffen der Feuerwehr wurde das ausgelaufene Öl mittels Ölbindemittel aufgenommen sowie das nachlaufende Öl in Auffangwannen gesammelt und gesichert. Geringe Mengen Öl waren ins Erdreich gelangt. Die kontaminierte Erde musste nach der Fahrzeugbergung abgetragen und fachgerecht entsorgt werden. Parallel dazu wurde der Brandschutz mit einem C-Schnellangriffsrohr und mit Pulverlöschern sichergestellt. Im Verlauf des Einsatzes wurde die Einsatzstelle in Zusammenarbeit mit dem Bauhof abgesperrt, da das Unfallfahrzeug erst am Folgetrag durch eine Fachfirma geborgen wurde. 

Im Einsatz bzw. in Bereitstellung waren insgesamt 28 Feuerwehrangehörige der Abteilungen Großvillars und Oberderdingen mit vier Fahrzeugen. Die Polizei war mit zwei Beamten (SB) und einem Streifenwagen vom Revier Bretten vor Ort. Einsatzende war gegen 19.00 Uhr.

Bericht: Michael Wöhrle (FF Oberderdingen)

Foto: Feuerwehr Oberderdingen

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bretten: Bewaffneter Raubüberfall auf Bäckereifiliale

Auf der Himmelsleiter rauf zum Otti

Nächster Beitrag