Karlsdorf-Neuthard: 38-jähriger Verdächtiger wehrt sich gegen Polizeimaßnahmen

|

Ein aufmerksamer Bewohner der Hauptstraße in Neuthard meldete am Sonntag gegen 23.30 Uhr eine Person, die ein Werkzeug in der Hand hielt und auf dem Grundstück seines Nachbarn herumschleiche. Zuvor sei der Mann mit einem Schraubendreher in bedrohlicher Weise auf den Zeugen zugegangen und entfernte sich dann in Richtung Karlsdorf.

Im Zuge einer Fahndung fanden Polizeibeamte des Reviers Bruchsal den Verdächtigen schlafend in einem Garten. Der 38-Jährige wurde gefesselt, wogegen er sich heftig wehrte und letztlich mit fünf Beamten Einhalt geboten werden musste. In der Folge versuchte er immer wieder, nach Polizisten zu treten und zudem beleidigte er die eingesetzten Kräfte. Verletzt wurde indessen niemand.

Wie sich laut Vortest herausstellte, war der 38-Jährige mit knapp zwei Promille alkoholisiert. Er wird sich nun zumindest wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte zu verantworten haben. Im Übrigen dauern weitere Ermittlungen gegen den in Norddeutschland ansässigen Verdächtigen noch an.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Exhibitionist am Bruchsaler Sportzentrums

Streit in Bretten eskaliert – Mann wird mit Besenstiel attackiert

Nächster Beitrag