Karlsdorf-Neuthard: 160 Impfungen gegen Corona

|

Gemeinde-Impftag für Einwohner ab 70 Jahren

Karlsdorf-Neuthard (hut) Bereits zum sechsten Mal waren jetzt Karlsdorf-Neutharder Einwohner zu einem Gemeinde-Impftag in die Altenbürghalle eingeladen, der in Zusammenarbeit von Gemeinde und Landkreis Karlsruhe organisiert wurde.

„Zielgruppe waren dieses Mal alle Einwohner aus Karlsdorf-Neuthard im Alter von 70 bis 80 Jahren“, informiert Alexandra Dahm, die Leiterin des Bürgerbüros im Rathaus.

Knapp 1.000 Einwohner wurden vom Bürgerbüro angeschrieben und zur Corona-Schutzimpfung eingeladen, nachdem das Landratsamt Karlsruhe den Gemeinden ein solches Impfangebot gemacht hatte.

Die Gemeinde Karlsdorf-Neuthard nahm diese Option umgehend wahr, wie schon im März und April bei Aktionen für Einwohner ab 80 Jahren.

„Kurzfristig konnten auch noch mehrere freie Plätze für interessierte Einwohner ab 60 Jahren vergeben werden. Die Resonanz war insgesamt erneut erfreulich hoch“, so die Einschätzung der Gemeinde. Genauso sei indes, dass offenkundig mittlerweile deutlich mehr ältere Menschen als zuvor einen Impftermin beim Hausarzt oder in einem Impfzentrum erhalten haben, so dass die kommunalen Impftage das jetzt wohl allgemein gestiegene Impf-Angebot wirkungsvoll ergänzen können.

Ein Impfteam vom Impfzentrum Karlsruhe verabreichte bei der jüngsten Aktion in Karlsdorf-Neuthard insgesamt 160 Erstimpfungen mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer. Ein engagiertes und eingespieltes Team von Gemeindebediensteten sorgte für den reibungslosen und zügigen Ablauf vor und hinter den Kulissen, so die Gemeinde. Vor Ort überzeugte sich auch Bürgermeister Sven Weigt davon, dass das Angebot bei den vielen Teilnehmern offenkundig sehr gut ankam und die Gemeinde und das Impfteam dafür viel Lob und Dankbarkeit zurückerhielten.

In sechs Wochen, am 22. Juni, sollen alle jetzt Erstgeimpften den zweiten schützenden Piks erhalten, mit dem dann eine sehr hohe Schutzwirkung vor einer Corona-Infektion und Erkrankung gewährleistet ist.

Redaktion: Thomas Huber / Bürgermeisteramt Karlsdorf-Neuthard

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Geförderte Glasfaserinfrastruktur in Gondelsheim in Betrieb

Bretten: Barrierefreier Umbau des Neff-Kreisels abgeschlossen

Nächster Beitrag