Isabelle Hyvoz neues Oberhaupt von Östringer Partnerstadt

|

Thiviers - Bild zur Verfügung gestellt von der Stadt Östringen

Thiviers hat jetzt erstmals eine Bürgermeisterin

Die vielfältigen Maßnahmen zur Bekämpfung einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus wirken sich auch in Frankreich seit Monaten nachhaltig auf das öffentliche Leben aus. Das führte jetzt in der Östringer Partnerstadt Thiviers (Dordogne) dazu, dass Isabelle Hyvoz, die mit ihrer Wählervereinigung „Gemeinsam handeln“ die Gemeinderatswahl vom 15. März klar für sich entschieden hatte, nun erst zehn Wochen später in ihr Amt als Bürgermeisterin eingeführt werden konnte.
Ende Mai hatte der Gemeinderat von Thiviers nach einer vorangegangenen Lockerung der Beschränkungen zur Durchführung von Veranstaltungen erstmals wieder zu einer Sitzung zusammentreten und sich in seiner neuen Zusammensetzung konstituieren können.

Bei der Zusammenkunft der Räte in der Turnhalle des Gymnasiums René Forestier stand wie vom französischen Kommunalwahlrecht vorgegeben die Neuwahl des Bürgermeisters auf der Tagesordnung. In Abwesenheit des bisherigen Rathauschefs Pierre-Yves Couturier, der bis dahin die Geschäfte weitergeführt hatte, bestimmte das Gemeindeparlament nun erwartungsgemäß Wahlsiegerin Isabelle Hyvoz, die mit ihrer Liste beim Urnengang im März einen Stimmenanteil von 73,28 Prozent erreicht hatte, zur neuen Bürgermeisterin.

Bei ihrer Ansprache zur Amtseinführung dankte Bürgermeisterin Hyvoz nochmals den Wählerinnen und Wählern, die ihrer Liste bei der Kommunalwahl das Vertrauen geschenkt und die Stimme gegeben hatten. Für die Zukunft setzt Isabelle Hyvoz in Thiviers auf einen kooperativen Führungsstil und eine breite Bürgerbeteiligung, das machte die 56-jährige studierte Pädagogin, die sich bereits seit zwanzig Jahren kommunalpolitisch engagiert, bei ihrer Rede unter anderem mit einem afrikanischen Sprichwort deutlich: „Wenn Du schnell gehen willst, gehe alleine. Wenn Du weit kommen willst, gehe gemeinsam!“

Redaktion: Wolfgang Braunecker / Stadt Östringen

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Unbekannte legen Bahnverkehr auf der Rheintalbahn kurzzeitig lahm

Freibäder in Östringen und Odenheim öffnen am 29. Juni

Nächster Beitrag