Internationale Wochen gegen Rassismus – Buntes Programm in Bruchsal

Internationale Wochen gegen Rassismus - Buntes Programm in Bruchsal
Internationale Wochen gegen Rassismus – Buntes Programm in Bruchsal

Die Zivilgesellschaft muss aufstehen

Heute starten Sie wieder: Die internationalen Wochen gegen Rassismus. Bei der  UN – Aktion finden in zahlreichen teilnehmenden Städten in der Zeit bis zum 25. März wieder viele Veranstaltungen unter dem Motto „100 % Menschenwürde. Zusammen gegen Rassismus“ statt. Auch Bruchsal beteiligt sich an den Aktionswochen und hat ein großes und abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Ausgerichtet werden diese vom Amt für Familie und Soziales, der Badischen Landesbühne, der Stadtbibliothek, der Friedensinitiative, der Volkshochschule und dem Cineplex Bruchsal. Eines der großen Highlights ist bereits am heutigen Montag-Abend zu erleben. Im Hexagon im Bürgerzentrum tritt mit Amjad der der erste Comedian mit palästinensischen Wurzeln auf. Amjads vielversprechendes Motto: Lachen verbreiten, Angst vermeiden. Die Stand Up – Show ist aber nur der Auftakt einer ganzen Reihe illustrer Programmpunkte in der Stadt. Dazu zählen Ausstellungen, Vorträge, Filme und vieles mehr. Das vollständige Programm können Sie unter diesem Link abrufen.

Hintergrund

„Ein rassistisches Europa ist ohne Zukunft. Schon jetzt sind Länder wie Dänemark, Ungarn, Polen, Tschechien oder Österreich durch Rassismus geprägt. Und in Deutschland gab es im Jahr 2017 über 2.200 tätliche Angriffe auf Geflüchtete; etwa 1500 gemeldete Straftaten waren antisemitisch motiviert und über 1.000 antimuslimisch. Die Überwindung von Rassismus darf nicht nur Politikern überlassen werden. Die Zivilgesellschaft muss aufstehen. Schulen, Universitäten, Sportvereine, Kommunen oder Religionsgemeinschaften sind zum Engagement herausgefordert“ – so Jürgen Micksch, Vorstand der Stiftung gegen Rassismus in einer Pressemitteilung. Die Aktionswochen der Vereinten Nationen sollen den gemeinsamen Dialog fördern und statt Abgrenzung ein besseres Miteinander ermöglichen. Neben vielen öffentlichen Einrichtungen beteiligen sich auch zahlreiche Moscheegemeinden an der Aktion und laden am 16. März zum gemeinsamen Freitagsgebet ein, die sich mit der Überwindung von Rassismus beschäftigen wird. Auch die Bundeswehr wird in diesem Jahr in Hamburg ihren Teil beitragen und sich mit einer Filmvorführung sowie anschließender Diskussion moderiert von Jana Pareigis, der diesjährige Botschafterin der UN-Wochen, dem Thema Rassismus widmen.

Mehr Infos zu bundesweiten Veranstaltungsreihe finden Sie auf www.internationale-wochen-gegen-rassismus.de/events/

Ähnlicher Artikel

Mit 200 km/h nach Polizeikontrolle bei Bruchsal geflüchtet

Mit 200 km/h nach Polizeikontrolle bei Bruchsal geflüchtet

Polizeibekannter liefert sich Verfolgungsfahrt mit der Polizei Eine kilometerlange Verfolgungsjagd lieferte sich ein 28-jähriger Polizeibekannter…
266 neue Freunde und Helfer

266 neue Freunde und Helfer

Ein Großaufgebot der Polizei nahm am Freitag-Mittag das Alex Huber Forum in Forst in Beschlag.…
Auto geht auf Bruchsaler Rasthof in Flammen auf

Auto geht auf Bruchsaler Rasthof in Flammen auf

Aus ungeklärten Gründen geriet ein polnischer PKW auf der BAB 5 in Richtung Frankfurt zwischen…
Shopping im Knast – Weihnachtsbummel im Café Achteck

Shopping im Knast – Weihnachtsbummel im Café Achteck

- Anzeige - Handgemachtes hinter Gittern – Von der Werkstatt bis in den Laden Vor…