Hambrücken: 63-jähriger Radfahrer nach Sturz verstorben

|

Ein 63 Jahre alter Radfahrer ist seinen schweren Kopfverletzungen erlegen, nachdem er am Samstag gegen 20.00 Uhr in der Weiherer Straße in Hambrücken gestürzt war.

Nach den Feststellungen der Verkehrspolizei war der mutmaßlich alkoholisierte Mann am Samstagabend in Schlangenlinien fahrend auf dem Fuß- und Radweg der Weiherer in östlicher Richtung unterwegs. Laut Zeugenangaben stürzte der Radfahrer in Höhe des dortigen Friedhofes ohne Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer und schlug mit seinem unbehelmten Kopf gegen den Boden.

Unter Einsatz eines Rettungsteams wurde der 63-Jährige mit schweren Kopfverletzungen zunächst in das Bruchsaler Krankenhaus eingeliefert, von wo er weiter in eine Spezialklinik nach Karlsruhe verlegt werden musste. Allerdings waren die bei dem Sturz erlittenen Verletzungen offenbar so schwerwiegend, dass der Mann am Sonntagabend verstarb.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bilder von der Ostfront

Neueröffnung am 19. Mai: Bruchsaler Schatzgrube wird nachhaltig

Nächster Beitrag