Großbrand in Gochsheim

|

Hoher Sachschaden nach Scheunenbrand

Ein Großaufgebot an Einsatz-und Rettungskräften forderte ein Scheunenbrand am frühen Samstagmorgen in Gochsheim. Glücklicherweise gab es dabei keine Verletzte.

Durch ein lautes Geräusch wurde das Feuer gegen 05:50 Uhr in der Scheune in der Untere Bergstraße in Gochsheim durch den Hausbewohner selbst entdeckt. Beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Kraichtal, die mit insgesamt 60 Einsatzkräften und 11 Fahrzeugen vor Ort waren, stand der Dachstuhl der Scheune bereits im Vollbrand. Mit Unterstützung der Drehleiter aus Oberderdingen konnte der Brand auf den Bereich der Scheune begrenzt werden. Gelagertes Stroh erschwerte die Löscharbeiten der Feuerwehr erheblich. Aufgrund eventueller Glutnester musste das Dach des angrenzenden Wohnhauses geöffnet werden, weshalb es aktuell nicht bewohnbar ist.

Hinweise zur Brandentstehung konnten bislang nicht gewonnen werden, weshalb die Kriminalpolizei hierzu die Ermittlungen aufgenommen hat. Der entstandene Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen der Feuerwehr ca. 100.000 Euro.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Landesregierung schärft Corona-Verordnung nach

Seid Ihr vorbereitet? Die mystischen Rauhnächte haben begonnen

Nächster Beitrag