Graben-Neudorf: Zwei Leichtverletzte und hoher Sachschaden nach Brand in Einfamilienhaus

|

Bei einem Brand in einem freistehenden Einfamilienhaus der Brettener Straße in Neudorf sind am Montagnachmittag zwei Bewohner leicht durch Rauchgas verletzt worden. Der entstandene Sachschaden könnte bei mehreren hunderttausend Euro anzusiedeln sein.

Kurz vor 12.45 Uhr fand aus noch unklarer Ursache das Feuer im Keller, wohl im Bereich der seit längerem ungenutzten Sauna seinen Ursprung. Nach Alarmierung der Rettungskräfte rückten gleich mehrere Feuerwehren aus der Umgebung aus. Nach rund einer Stunde der Brandbekämpfung war das Feuer weitgehend bekämpft. Allerdings wurden nicht zuletzt durch Rauch- und Rußbildung sowie durch die Löschmaßnahmen auch die darüber liegenden Wohngeschosse in Mitleidenschaft gezogen, so dass letztlich das ganze Haus vorerst unbewohnbar bleibt.

Das bei Brandausbruch anwesende Hauseigentümer-Ehepaar im Alter von 54 und 58 Jahren zog sich teils bei eigenen Löschversuchen eine leichte Rauchvergiftung zu. Beide kamen nach Ersthilfe durch Einsatz der Rettungsdienste mit Notarzt vorsorglich in ein Krankenhaus.

Von der Feuerwehr waren insgesamt rund 50 Kräfte aus Graben-Neudorf, Dettenheim, Linkenheim-Hochstetten, Philippsburg und der Werksfeuerwehr des KIT Campus Nord im Einsatz.

Das Polizeirevier Philippsburg leitete unter Einsatz von mehreren Streifen die polizeilichen Maßnahmen vor Ort. Voraussichtlich kann die Spurensuche von Kriminaltechnikern der Karlsruher Kriminalpolizei aufgrund der stark verrauchten Räume zur Ermittlung der genauen Brandursache erst am Dienstag beginnen.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Mobiles Impfteam besucht Seniorenhaus St. Elisabeth Karlsdorf

Heilbronn: Geiselnahme beendet

Nächster Beitrag