Gelöbnis und Bataillonsappell beim ABC-Abwehrbataillon 750 „BADEN“ ungewohnt anders

|

MdB Jung hält vor den angetretenen Rekrutinnen und Rekruten des ABC-Abwehrbataillons 750 „BADEN“ die Gelöbnisrede. Rechts von ihm, Oberstleutnant Erb Kommandeur ABCAbwBtl 750 „BADEN“. Im Hintergrund angetretene Soldaten des ABCAbwBtl 750 „BADEN“. Bildquelle: ABCAbwBtl 750/ Walderstein

Am 08. September 2020 fand das feierliche Gelöbnis für die Rekrutinnen und Rekruten der ersten Kompanie des ABC-Abwehrbataillon 750 „BADEN“ nicht wie gewohnt im Gelöbnisverbund mit dem Luftwaffenausbildungsbataillon aus Germersheim, sondern allein unter Ausschluss der Öffentlichkeit am Standort Bruchsal in der General Dr. Speidel-Kaserne statt.

Für die Planungen für das Gelöbnis der Rekrutinnen und Rekruten der ersten Kompanie des ABC-Abwehrbataillons 750 „BADEN“ im dritten Quartal 2020 stand schon fest, dass das feierliche Gelöbnis mit rund 350 Teilnehmern und 1000 Gästen vor dem Schloss Bruchsal, mit musikalischer Begleitung durch das Heeresmusikkorps und anschließender Serenade und einem Empfang, stattfindet. Hiermit wollte das ABC-Abwehrbataillon 750 „BADEN“ ganz bewusst die Verbundenheit der Soldatinnen und Soldaten zur Garnisonsstadt Bruchsal und deren festen Platz in der Mitte der Gesellschaft zum Ausdruck bringen. Doch dann kam alles anders. Aufgrund der Corona-Pandemie, den damit einhergehenden Beschränkungen und zum Schutz der Teilnehmenden und der Gäste, wurde die ursprüngliche Planung verworfen. Ein Ersatzkonzept musste erarbeitet werden, denn eins war von vorherein klar: Das Gelöbnis ist und bleibt ein zeremonieller Akt, der in einem würdigen Rahmen stattfinden soll. Aufgrund der ungewissen Corona-Entwicklung und den bestehenden Hygiene- und Verhaltensvorschriften, entschied sich das ABC-Abwehrbataillon 750 „BADEN“ für ein nichtöffentliches Gelöbnis in Verbindung mit einem Bataillonsappell in der General Dr. Speidel-Kaserne mit nur kleinen Abordnungen der dem Bataillon unterstellten Kompanien.

Im ersten Teil, dem Bataillonsappell, meldete sich der Kommandeur des ABC- Abwehrbataillons 750 „BADEN“, Oberstleutnant Maik Erb, mit allen Männern und Frauen, die ihm aus dem Bataillon heraus in den Einsatz begleitet haben, aus dem vorangegangenem Auslandseinsatz zurück. Er würdigte die Leistungen der Kameraden im Einsatz, aber auch die derer, die in Bruchsal weiterhin unter den schwierigen Bedingungen der Corona-Pandemie ihren Dienst geleistet haben. Im letzten Teil des Bataillonsappells gratulierte Oberstleutnant Erb einem Kameraden zum 25-jährigen Dienstjubiläum und zeichnete zwei verdiente Kameraden des ABC-Abwehrbataillons 750 „BADEN“ mit dem „Ehrenkreuz der Bundeswehr in Silber“ aus.

Mit den Worten: „Dieses Antreten drückt auch den Respekt Ihnen gegenüber aus, sich nun mit uns zusammen der Aufgabe zu stellen, treu und tapfer zu dienen.“ begann Oberstleutnant Erb seine Ansprache an die Rekrutinnen und Rekruten und übergab im Anschluss das Wort an Dr. Christian Jung, der als Mitglied des Deutschen Bundestages nun das Wort an die Rekrutinnen und Rekruten richtete. Dr. Jung stellte heraus, dass die in Bruchsal und der Region stationierten Soldaten stets das Leben in der Region entscheidend mitgeprägt haben und künftig „werden sie es sein, die das unkomplizierte Miteinander in und rund um Bruchsal und der Bundeswehr aufrechterhalten und weiter ausbauen“. Zum Ende seiner Rede wünschte Dr. Jung den jungen Soldatinnen und Soldaten für Ihren weiteren Weg in der Bundeswehr Kraft, Mut und Soldatenglück. Im Anschluss gelobten die Freiwillig Wehrdienstleistenden und es wurde die Nationalhymne gespielt. Nach der Nationalhymne beendete Oberstleutnant Erb den Bataillonsappell mit feierlichem Gelöbnis.

Pressemitteilung der Bundeswehr

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Einbruch in Bruchsaler Tierheim

Ende der Freibadsaison in Bruchsal und Start des SaSch!-Hallenbads mit aktuellem Hygienekonzept

Nächster Beitrag