Französischer Markt zu Gast in Bretten

|

Vis-á-Vis Veranstaltungskalender lädt ein, PAMINA-Region zu entdecken

Der Französische Markt ist in diesem Jahr erneut von 2. bis 4. März auf dem Marktplatz in Bretten zu Gast. Während der drei Tage bieten insgesamt 13 französische Markthändler kulinarische Köstlichkeiten ihrer Heimat an. Aus diesem Anlass möchten die Stadt Bretten und das Haus der Regionen in Karlsruhe die Gelegenheit nutzen, die attraktiven Angebote in der badischen, pfälzischen und elsässischen PAMINA-Region mit dem Vis-á-Vis Veranstaltungskalender gemeinsam zu bewerben und damit ein weiteres Zusammenwachsen der Regionen links und rechts des Rheins befördern.

Der Vis-á-Vis Veranstaltungskalender bietet eine Übersicht über den französischen Markt sowie über 400 weitere Events und lädt dazu ein die PAMINA-Region zu entdecken. Von traditionellen Festen über Theaterfestivals, größere Sportveranstaltungen oder Konzerte bis zu interessanten Ausstellungen ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die zweisprachige Broschüre lädt ein zu größeren Events, wie das Peter-und-Paul Fest in Bretten, die Streisselhochzeit in Seebach oder das Große Weinfest der Südlichen Weinstrasse. Sie enthält aber auch kleine und weniger bekannte Highlights, beispielsweise den Nachtlauf der Mönche in Marmoutier, das Woodrock-Festival auf dem Dobel oder die Bruchweilerer Wanderwoche im pfälzischen Bruchweiler-Bärenbach.

Das besondere an den Produkten des Französischen Marktes ist, dass sie von kleinen Familienbetrieben stammen und viele der Lebensmittel vom französischen Landwirtschaftsministerium ausgezeichnet wurden. Das Angebot der Köstlichkeiten ist breit gefächert: Duftende Flammkuchen frisch aus dem Ofen, eine große Vielfalt an Käse- und Wurst-Spezialitäten, wie luftgetrockneter Schinken und Eselsalami, lassen neben Champagner, Crémant und Wein, Pasteten, Terrinen, Oliven, Crêpes, Galettes, Macarons sowie provençalischem Nougat den Einkauf zum Genusserlebnis werden. Außerdem besteht vor dem Kauf die Möglichkeit eine Kostprobe der Lebensmittel direkt vom Händler zu erhalten.

Den Französischen Markt gibt es bereits seit Ende 2004. Damals startete der Veranstalter Horst Brauner in Linz am Rhein mit sieben Marktständen. Seit 2007 finden über 45 Märkte jährlich in ganz Deutschland statt.
Der Französische Markt bietet allen Genussliebhabern die Möglichkeit Köstlichkeiten zu probieren und zu kaufen, die es hier in Deutschland nicht im Supermarkt gibt. Außerdem lädt er dazu ein das französische Flair zu genießen und schöne, gemeinsame Stunden mit Freunden zu verbringen. (Mitteilung der Stadt Bretten)

Der Französische Markt hat am Freitag und Samstag jeweils von 10 bis 19 Uhr geöffnet, am Sonntag öffnet er von 11.30 Uhr bis 18 Uhr.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Zwei Jahre Vollsperrung der Rheinbrücke bei Speyer

Vermeintliche Bombendrohung auf thailändischem Flughafen durch Bruchsaler?

Nächster Beitrag