Flammen, Duft und Lautenschlag – Der mittelalterliche Weihnachtsmarkt zu Ubstadt

| ,

Rücksturz ins Mittelalter glückt erneut

Sie haben es wieder einmal geschafft. Die emsigen Bauersleut´ zu Ubstat ließen binnen weniger Tage die Zeit auf dem Gelände des Vogelvereins rückwärts laufen und das Mittelalter erneut aufleben. Im schummrigen Licht von Laternen und Lagerfeuern scharten sich die Menschen um mit randvoll gefüllten, tönernen Humpen voller köstlichem Glühwein auf den beginnenden Advent anzustoßen. Doch was war das? Zwischen all den Küfern, Krämern und Bauersleuten tummelten sich auch seltsame Gestalten mit allerlei neumodischem Hexenwerk? Kein Wunder! Immerhin hatte das Radio am ersten Marktabend seinen Besuch angekündigt. Radiomacher Winnie Bartsch wurde durch einen Hügelhelden-Artikel aus alten Tagen auf den kleinen Weihnachtsmarkt in Ubstadt aufmerksam und hat sogleich den Glühwagen des SWR in unseren beschaulichen Winkel des Kraichgaus beordert.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Wunderbarer Münzesheimer Weihnachtsmarkt

Herr der Werkzeuge

Nächster Beitrag