Finanzierung für Gondelsheimer Kindergarten „Am Saalbach“ steht

|

Deuerer spendet 150.000 Euro für Gondelsheimer Kindergarten
Deuerer spendet 150.000 Euro für Gondelsheimer Kindergarten

Erweiterung wird durch Bund-Länder-Finanzierungspakt mit 270.000 Euro gefördert

Frohe Kunde aus der Landeshauptstadt: 270.000 Euro stehen bereit für die Erweiterung der Gondelsheimer Kindertagesstätte „Am Saalbach“. Das Geld stammt aus dem Bund-Länder-Investitionspakt Soziale Integration im Quartier und sorgt für entsprechende Freude bei Bürgermeister Markus Rupp: „Das ist eine überaus gute Nachricht für Eltern und Kinder wie für die gesamte Gemeinde.“

Zusammen mit der Spende in Höhe von 150.000 Euro der Unternehmerfamilie Deuerer stehen nun genügend Mittel bereit, um das Vorhaben zügig umzusetzen. „Ausschreibung und Vergabe der Arbeiten stehen in den nächsten Sitzungen des Gemeinderats auf der Tagesordnung, Baubeginn im Spätsommer und Fertigstellung im Frühjahr 2020“, skizziert Rupp den ehrgeizigen Zeitplan.

„Beharrlichkeit zahlt sich eben aus“, betont der Bürgermeister. In diesem Zusammenhang dankte er insbesondere den beiden Landtagsabgeordneten Andrea Schwarz (GRÜNE) und Joachim Kössler (CDU) für deren Engagement. „Letztlich haben wir es gemeinsam geschafft“, so Rupp. Auf dem Weg dahin galt es einige Rückschläge zu verkraften. Denn die ursprünglich beantragte Fachförderung wurde damals nicht genehmigt. Folglich fehlte es an Finanzierungsmitteln. Aber davon ließ sich die Gemeinde nicht entmutigen. Man reichte abermals Projektunterlagen ein, dieses Mal beim Bund-Länder-Investitionspakt Soziale Integration im Quartier. „Dort kamen die Verantwortlichen nun zum selben Schluss wie wir: Die Kita-Erweiterung ist dringend notwendig“, berichtet Rupp.

Aber nicht nur das: Der Zuschuss ermöglicht darüber hinaus, neben den eigentlich geplanten Maßnahmen, z.B. auch den in die Jahre gekommenen Sanitärbereich der Kita zu erneuern. Auf rund eine halbe Million Euro ist das Investitionsvolumen veranschlagt. Konkret geht es unter anderem darum, die räumlichen Voraussetzungen für die Ganztagesbetreuung zu schaffen. Die ist nötig, ist Gondelsheim doch die Gemeinde in der gesamten Region Mittlerer Oberrhein mit dem größten Bevölkerungswachstum – attraktiv vor allem für junge Familien. „Die Nachfrage nach Kindergartenplätzen ist unverändert hoch und daran ändert sich auch in absehbarer Zukunft nichts“, sagt Rupp. Deshalb war 2015 Eile angesagt und man richtete den Mehrzweckraum so her, dass dort die vierte Kindergartengruppe ein Zuhause fand. Aber den Verantwortlichen von Gemeinde und evangelischer Kirche war klar, dass aus dem Provisorium eine dauerhafte Einrichtung werden sollte. Folglich fasste man den Entschluss, dafür die baulichen Voraussetzungen zu schaffen.

Und wenn alles gut läuft, gibt es schon bald die nächste erfreuliche Nachricht zu vermelden: Denn ein weiterer Antrag zur Förderung des Projekts aus dem Ausgleichstock läuft noch.

Pressemitteilung der Gemeinde Gondelsheim

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Baukultur Kraichgau – 25 Projekte ausgezeichnet

Kennen Sie Dossental?

Nächster Beitrag