Fehlerhafte Bahnanlagen im Raum Bretten

|

Gefährliche Störungen der Signalsysteme

Wie der SWR aktuell berichtet, soll es auf der Bahnstrecke zwischen Bretten und Maulbronn jahrelang eine potentiell gefährliche Störung der Signal-Anlagen gegeben haben. Dem Bericht nach, der sich auf Akten des Eisenbahnbundesamtes beruft, sollen fünf Signalsysteme, vergleichbar mit Verkehrsampeln auf regulären Straßen, über all die Jahre hinweg fehleranfällig gearbeitet haben. Im schlimmsten Falle hätte ein solcher Fehler zur Kollision zweier Züge führen können, so der SWR.

Offenbar waren die Missstände auf der von rund 400 Zügen pro Tag befahrenen Strecke, dem Eisenbahn-Bundesamt bereits seit 2016 bekannt, dennoch sollen die Signalsysteme offenbar bis heute nicht korrekt arbeiten. Gegenüber dem SWR gab die Deutsche Bahn jedoch bekannt, dass der sichere Bahnbetrieb stets gewährleistet war und “die relevanten Teile der Leit- und Sicherungstechnik“ zwischenzeitlich ausgetauscht wurden.

Das Eisenbahnbundesamt ist derzeit noch mit der Aufarbeitung der Vorkommnisse beschäftigt, Details können jedoch aufgrund des laufenden Verfahrens derzeit nicht bekannt gegeben werden.

Mehr dazu auf den Seiten des SWR

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Highways to Hell – Wir brauchen keine neuen Straßen

Stühlerücken in der Bruchsaler Gastronomie

Nächster Beitrag