Ein spanischer Frühling für die alte Schule Tiefenbach

| ,

Das Schulhaus erwacht aus seinem Dornröschenschlaf

Von außen sieht die alte Schule in Tiefenbach aus wie immer. Ganze Generationen von Dorfkindern haben hier das Einmaleins, Lesen und Schreiben gelernt. Errichtet wurde das imposante Gebäude bereits im Jahr 1868, zu jener Zeit als die Oper Hamlet uraufgeführt wurde und der bayerische Prinz Ludwig die österreichische Erzherzogin Marie Therese heiratete.

Die Vision für 2020 (Bild oben) und der heutige Zustand 2019 (dieses Bild)

Im Inneren der alten Schule erinnert aber zurzeit kaum noch etwas an die Vergangenheit, das ganze Gebäude wurde bis auf die Grundmauern und das Gebälk komplett entkernt. Ein massiver Wasserschaden vor einigen Jahren hatte der Bausubstanz stark zugesetzt, so dass hier nun komplett neu angesetzt werden muss. Der neue Eigentümer Thomas Wyrwa hat mit den alten Mauern Großes vor. Neben Wohnungen und einem Festsaal, soll hier eine spanische Bodega entstehen, die feine Spezialitäten der spanischen Küche zu bieten hat.

Bereits in einem Jahr soll diese Vision schon Realität werden, bis dahin ist selbstredend aber noch vieles zu tun. Architekten, Bauherr und Bauleiter sind sich dabei einig, möglichst viel des historischen Charme der alten Schule erhalten zu wollen.

Die Pläne der Profis sind ehrgeizig, bis zum Adventszauber 2020 soll das Leben in die alte Schule Tiefenbach zurückkehren. Spätestens dann gibt es hier spanische Weine, Tapas und eine Location, die im ländlichen Kraichgau einzigartig sein dürfte.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Betrunken auf E-Roller unterwegs

Bruchsal: Chemikaliengemisch führte zu Explosion in Wintergarten

Nächster Beitrag