(Ein) Raum für die letzten Stunden

| ,

Ein neues Wohnzimmer für die Palliativstation der Rechbergklinik Bretten

Ein gemütliches, einladendes Wohnzimmer am Rande Brettens. Es ist schön hier, gedämpftes Licht, weiche Polstermöbel und süße Düfte aus dem Potpourri sorgen für eine warme und herzliche Atmosphäre. Doch auf dieser Couch nehmen nicht etwa gestresste Fabrikarbeiter nach einem langen Arbeitstag Platz oder räkeln sich Schulkinder nach den Hausaufgaben….in diesem besonderen Raum sollen sich Menschen entspannen, die sich auf den letzten Metern ihres Lebensweges befinden.

Dieses Wohnzimmer befindet sich ganz oben im dritten Obergeschoss der erst kürzlich eingeweihten, neuen Brettener Rechbergklinik. Es ist Teil der Palliativstation, in der Patienten umsorgt werden, für deren Leiden keine medizinische Hilfe mehr möglich ist und die sich hier auf den Tod vorbereiten. Der nun vom 2006 gegründeten Brettener Pelikan-Verein gestiftete Raum für die letzten Stunden, soll ganz bewusst ohne die typische Krankenhaus-Atmosphäre auskommen und den Menschen auf der Station zur Entspannung verhelfen – denn auch wenn fast jeder von ihnen das Ende vor Augen hat, ist solche dennoch möglich.

Wer mehr über den Pelikan-Verein Bretten erfahren möchte, wofür er steht, woher sich der Name ableitet und wie man ihn unterstützen kann, findet alle weiteren Informationen auf der Webseite pelikan-verein.de

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Eine neue Lautsprecheranlage für die Aussegnungshalle in Menzingen

Bruchsal: Schwerverletzte Fahrerin nach Unfall auf Autobahn 5

Nächster Beitrag