Ein Platz für kleine Weinschläuche

|

270.000 Euro fließen in die Erweiterung des Kindergartens St. Josef in Zeutern

Das kleine Weindörfchen Zeutern, als ein Teil des Ubstadt-Weiherer Quartetts, scheint nicht nur ein gutes Plätzchen für exzellente Weine zu sein, sondern auch für die Gründung einer neuen Familie. Weil Zeuterner Pärchen sich offenbar in den Jahren 2014 und 2017 besonders zugetan waren, kamen in den jeweiligen Folgejahren überdurchschnittlich viele Kinder auf die Welt. Weil auch diese Kinder einen Platz für die eigene Entfaltung, zum Spielen und zum Erlernen sozialer Interaktion benötigen, krachte der einzige Kindergarten im Dorf zuletzt aus allen Nähten.

Durch den Zeuterner Baby-Boom kamen die Räumlichkeiten des 1983 errichteten Kindergartens St. Josef an die Grenzen ihrer Aufnahmefähigkeit, mehr Platz musste her. Um den kurzfristig gestiegenen Bedarf abzudecken, wurde nun eine achte Kindergartengruppe im Personalraum eingerichtet, die Mitarbeiter müssen sich in Folge im benachbarten Pfarrzentrum zu ihren Besprechungen einfinden. Diese provisorische Lösung wurde von der katholischen Kirche und der Gemeinde allerdings von vornherein auf zwei Jahre befristet, danach soll eine neue Regelung für Entspannung in Zeutern sorgen.

Damit sich in Zeutern die Kinder nicht stapeln, reagierte die Gemeinde Ubstadt-Weiher und beschloss den Ausbau des Kindergartens und damit auch Investitionen von rund 270.000 Euro. Ende vergangener Woche besuchte nun eine kleine Delegation, darunter Bürgermeister Tony Löffler, wie auch Pfarrer Christian Erath den Kindergarten, um die ersten Früchte ihrer Investitionen in Augenschein zu nehmen. So bestaunten die Besucher den kindgerecht sanierten Sanitärbereich und den neuen Gruppenraum.

140 Kinder können nun problemlos im Kindergarten St. Josef in Zeutern untergebracht werden, davon alleine 30 im Krippenbereich. Auch in Sachen Personalsuche war die Kirche erfolgreich. Trotz des Fachkräftemangels konnte entsprechend pädagogisch geschulte Verstärkung für das Team um Kindergartenleiterin Marion Michenfelder eingestellt werden.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Der Herr der Lüfte

Kraichtal: 18-Jähriger verweigert Personalien und leistet erheblichen Widerstand

Nächster Beitrag