Das wird der Knall des Jahrhunderts

Das wird der Knall des Jahrhunderts
Das Atomkraftwerk Philippsburg

Die EnBW will die Türme des Philippsburger Kernkraftwerkes sprengen

Das Rummsen dürfte durch den ganzen Kraichgau hallen. Wie die EnBW auf ihrer Internetseite berichtet, will das Energie-Unternehmen die beiden mächtigen Kühltürme des Philippsburger Atomkraftwerkes mit einer Sprengung zum Einsturz bringen. Das Spektakel das Schaulustige von überall her anlocken dürfte, ist für das Jahr 2020 angesetzt. Ein Jahr zuvor soll der zweite Reaktor vom Netz gehen, Block 1 befindet sich bereits seit geraumer Zeit in der Rückbauphase. An der Stelle der Kühltürme wird dann der bereits kontrovers diskutierte Konverter am Ende der XXL-Stromtrasse aus dem Norden der Bundesrepublik errichtet werden. Um dieses Projekt zeitnah umsetzen zu können, habe sich die EnBW gegen einen langwierigen Abbruch „per Hand“ und für eine schnelle Sprengung entschieden, so die EnBW weiter. Und für alle die sich jetzt schon die Ohren zuhalten – so schlimm wird dann doch nicht. In der entsprechenden Pressemitteilung des Unternehmens schreibt EnKK-Chef Michels: „Die gleichzeitige Sprengung beider Kühltürme ist mit verhältnismäßig geringen Lärm- und Staubemissionen verbunden, denn die Gesamtdauer beschränkt sich auf wenige Minuten“. Na denn… wech mit den Dingern.

Als Extraservice für Philippsburger haben wir hier schonmal die besten Angebote für Ohrenstöpsel auf Amazon verlinkt. Möge der Bums mit Euch sein.

Ähnlicher Artikel

Freude in Philippsburg – Neues Logistikzentrum schafft hunderte neue Jobs

Freude in Philippsburg – Neues Logistikzentrum schafft hunderte neue Jobs

Großprojekt auf ehemaligem Kasernen-Gelände Das Ding wird groß. Der Gemeinderat der Stadt Philippsburg hat auf…
EU hilft ehemaligen Goodyear-Mitarbeitern – Areal in Philippsburg immer noch nicht verkauft

EU hilft ehemaligen Goodyear-Mitarbeitern – Areal in Philippsburg immer noch nicht verkauft

650 ehemalige Angestellte erhalten finanzielle Unterstützung Ein Lichtblick für mehrere hundert ehemalige Arbeiter am Reifenwerk…
Die Akte Elisabethenwört – „Bürgermeister, Bevölkerung und Abgeordnete wurden überrumpelt“

Die Akte Elisabethenwört – „Bürgermeister, Bevölkerung und Abgeordnete wurden überrumpelt“

FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung kündigt weitere Proteste zu Plänen der grün-schwarzen Landesregierung zu Hochwasserrückhalteraum „Elisabethenwört“ an…

Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Mund abbuzze, Kappen auf und los geht´s Die fünfte Jahreszeit in der Region hat begonnen!…