Bruchsaler Feuerwehr rettet Mann aus brennendem Haus

Küchenbrand in der Orbinstraße führt zu Großeinsatz

Aus ungeklärter Ursache kam es in einer Gemeinschaftsküche im ersten Obergeschoss eines Wohnhauses zu einem Brand. Eine Passantin hörte den Rauchwarnmelder und alarmierte die Feuerwehr. Über eine Steckleiter wurde ein Bewohner von der Feuerwehr aus dem ersten Obergeschoss gerettet.

Am Freitagnachmittag um 14.16 Uhr wurde die Bruchsaler Feuerwehr mit dem Alarmstichwort „Privater Feuermelder“ in die Orbinstraße gerufen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang schwarzer Rauch aus einem Fenster im ersten Obergeschoss. Nach ersten Aussagen von Passanten sollten sich noch Bewohner im Gebäude befinden. Daraufhin erhöhte der Einsatzleiter vor Ort das Alarmstichwort auf „Brand 4“. Es wurde die Abteilung Heidelsheim hinzu alarmiert und die Führungsgruppe Bruchsal. Auf der rückwärtigen Gebäudeseite konnte ein Bewohner über eine Steckleiter aus dem ersten Obergeschoss gerettet werden. Ein Bewohner aus dem zweiten Obergeschoss konnte selbstständig das Gebäude über den Treppenraum verlassen. Da nicht klar war ob sich noch weitere Bewohner im Gebäude befinden wurde mit mehreren Trupps unter Atemschutz das Gebäude durchsucht. Es befand sich glücklicherweise keine weiter Person im Haus. Der Brand in der Küche konnte schlussendlich schnell gelöscht werden.

Der über die Steckleiter gerettete Bewohner wurde vom Rettungsdienst ambulant versorgt und musste nicht weiter behandelt werden. Der Rettungsdienst war unter dem organisatorischen Leiter Frank Eckardt mit zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug vor Ort. Die stellvertretende Ordnungsamtsleiterin Sonita Huber verschaffte sich vor Ort einen Überblick über die Lage und organisierte für die betroffenen Bewohner des Hauses eine Unterkunft bis dieses wieder bewohnbar ist. Die Feuerwehr kontrollierte den Bereich des Brandes noch mit einer Wärmebildkamera und das Gebäude wurde mit einem Drucklüfter ausgiebig belüftet. In Nachgang wurden Messungen im Gebäude getätigt um sicherzustellen das dieses wieder gefahrlos ohne Atemschutz betreten werden kann. Die Feuerwehr Bruchsal war unter der Leitung des stellvertretenden Feuerwehrkommandanten Thomas Zöller mit 35 Einsatzkräften bis 16.00 Uhr im Einsatz.

Bericht und Bilder: Tibor Czemmel – Pressesprecher der Feuerwehr Bruchsal

Ähnlicher Artikel

Versuchte Kindesentführung in Bruchsal erweist sich als Falschmeldung

Versuchte Kindesentführung in Bruchsal erweist sich als Falschmeldung

Eine mutmaßlich frei erfundene Meldung sorgt derzeit in den sozialen Medien für Unruhe unter den…
Odna geht baden

Odna geht baden

Bestes Wetter, beste Stimmung – Freibadfest Odenheim No. 10 Das Freibad in Odenheim ist eine…
Saalbach-Matrosen Ahoi!

Saalbach-Matrosen Ahoi!

Heidelse geht ins Wasser So schön war das dritte Heidelsheimer Melkkiwwl-Rennen Während anderswo in Deutschland…
Ubstadt feiert Straßenfest

Ubstadt feiert Straßenfest

Drei Tage Spaß und Gaudi Was braucht es für ein rundum gelungenes Straßenfest? Nun, da…

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück