Bruchsal: Wanderer meldet Schlange auf Waldweg

|

Ein Wanderer verständigte am Montagnachmittag die Polizei, da
er auf einem Waldweg im Bereich der Eichelbergkaserne eine Schlange festgestellt
hatte, die seiner Ansicht nach hier nicht heimisch sei. Von dem Tier konnte eine
Aufnahme gefertigt und einem Fachmann zugeleitet werden. Bei der Schlange dürfte
es sich entweder um eine heimische, ungiftige und ungefährliche Äskulapnatter
oder eine in Nordamerika beheimatete gelbe Erdnatter gehandelt haben. Die gelbe
Erdnatter ist ebenfalls ungiftig aber nicht ganz ungefährlich da sie unter
Umständen zubeißt. Wanderer und Spaziergänger die in diesem Bereich auf eine
Schlage treffen, werden gebeten das Polizeirevier Bruchsal, Telefon 07251/7260
in Verbindung zu setzen.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Storch als Dauergast auf Östringer Supermarktparkplatz ruft Polizei auf den Plan

Online Wandelkonzert aus Gochsheim

Nächster Beitrag