Bruchsal: Nach Unfall vor Polizei geflüchtet

| ,

Symbolbild

Am Donnerstagnachmittag verursachte ein Autofahrer vermutlich infolge Alkoholkonsums in Karlsdorf-Neuthard in Höhe des Kreisverkehrs Kirchstraße/Hauptstraße in Richtung Kirchstraße einen Unfall und entfernte sich danach unerlaubt vom Unfallort.

Gegen 15:00 Uhr befuhr ein 33-Jähriger mit seinem BMW die Hauptstraße und bog in den dortigen Kreisverkehr in Richtung Kirchstraße ein. Infolge Alkoholgenusses war er offensichtlich nicht mehr in der Lage, sein Fahrzeug sicher zu führen. Er fuhr gegen einen Laternenmast und beschädigte diesen. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Nach Zeugenhinweisen konnte der Pkw-Fahrer an der Kreuzung Kreisstraße 3529/Landesstraße 558 durch die Polizei festgestellt werden. Der polizeilichen Aufforderung, sein Fahrzeug am Fahrbahnrand zu parken widersetzte er sich und versuchte, in Richtung Bruchsal zu entkommen. Trotz eingeschaltetem Martinshorn und Blaulicht hielt der Beschuldigte sein Fahrzeug nicht an. An einer Straßenabsperrung musste der Flüchtige jedoch aufgeben. Bei der anschließenden Kontrolle verweigerte der 33-Jährige einen Atemalkoholtest, weshalb er zur Blutentnahme auf die Dienststelle verbracht wurde. Der Führerschein wurde einbehalten.

Im Inneren des Fahrzeuges konnte der beschädigte Stoßfänger des Pkw sowie eine Flasche Alkohol gefunden werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 6.000 Euro.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bad Schönborn: Mann schlägt mit Eisenstange auf 27-Jährigen ein

Gaudi in der Gummi-Hütte – Apres Ski Party in Münzesheim

Nächster Beitrag