Bretten blüht auf!

|

Bürgermeister Michael Nöltner und das Ehepaar Leonhardt präsentieren stolz den unterzeichneten Vertrag und das bereits gedruckte Hinweisschild zusammen mit dem Leiter des Stadtbauamtes Karl Velte und seinen Mitarbeiter Matthias Pittinger (jeweils ganz außen) und Bäckereimitar- beiter Maximilian Herzog.

Kooperationsvereinbarung für eine Blühfläche im Stadtgebiet zwischen der Stadt Bretten und der Bäckerei Leonhardt geschlossen.

Die Stadt Bretten will sich noch stärker für Pflanzen- und Insektenvielfalt in und um Bretten einsetzen und beteiligt sich deshalb an den Förderprogrammen „Natur nah dran“ und „Komblü“. Nun kommt ein weiteres Projekt mit einem lokalen Unternehmen hinzu. Es handelt sich um eine Patenschaft für eine Blühfläche an der Kreuzung Im Brückle / St. Johannes-Weg, die zukünftig von der Bäckerei Leon- hardt betreut wird.

Die Bäckerei Leonhardt legt als handwerkliche Bäckerei besonderen Wert auf intakte Naturräume und möchte mit gutem Beispiel vorangehen. Zukünftig wird sie die Stadt Bretten beim Anlegen dieser Blühfläche und der Installation von geeigneten Insektenhotels unterstützen. In der von den Eheleuten Leonhardt und Bürgermeister Michael Nöltner unterzeichneten Kooperationsvereinbarung übergibt die Stadt Bretten der Bäckerei Leonhardt die Teilfläche des Grundstücks an der Kreuzung „zum ehrenamtlichen und eigenverantwortlichen Anlegen und Pflegen einer Blühfläche“. Die Bäckerei Leonhardt hat bereits im Juli mit der Aussaat einer einjährigen und mehrjährigen Blühmischung begonnen. Kornblumen, Senf, Buchweizen, Phacelia, Borretsch, wilde Ringelblumen und Sonnenblumen stehen bereits in Blüte. Außerdem wurden giftige Pflanzen wie etwa das Jakobskreuzkraut entfernt. Die Bearbeitung des Feldes über- nimmt Maximilian Herczog, „Backstage Koordinator“ der Bäckerei Leonhardt.

Ihm und seinem Chef Steffen Leonhardt ist das Projekt eine Herzensangelegenheit. „Blühstreifen und die Arbeit daran wecken das Interesse der Menschen. Es wird erklärt, gefachsimpelt, gelacht und mehr. Denn fast alle ziehen an ei- nem Strang beim Thema Verhinderung des Insektenster- bens. Das ist wundervoll und man merkt: Gemeinsam ist leichter als einsam! Wir alle tragen gegenüber unserer Umwelt eine Verantwortung. Vor allem gegenüber unserer un- mittelbaren, direkten Umgebung! Wenn sich derartige Ge- staltungsoptionen auftun und allgemein Partizipation am gesamten Prozess möglich ist, sollte man diese Gelegen- heiten am Schopf packen, völlig egal, ob ortsansässiges Unternehmen oder Privatperson!“, so die Bäckerei Leonhardt. Auch die Stadt Bretten begrüßt diese Partnerschaft: „Wir freuen uns sehr, dass die Bäckerei Leonhardt mit gutem Beispiel vorangehen möchte und sich aktiv an dem Er- halt der Artenvielfalt im Stadtgebiet beteiligt und gleichzeitig unsere Stadt mit einer Blühfläche verschönert. Wir als Stadtverwaltung gehen daher sehr gerne die Kooperation für eine Blühfläche mit der Bäckerei Leonhardt ein. Wir hof- fen natürlich, dass sich noch weitere Gewerbetreibende finden, die sich in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung für eine gemeinsame Zukunft von Mensch und Natur ein- setzen“, sagt Bürgermeister Michael Nöltner.

Text und Bild: Stadt Bretten

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Karlsdorf-Neuthard: Schwerer Raub auf Spielhalle

Begrüßungsfeier für 134 neue Fünftklässler am Alfred-Delp-Schulzentrum

Nächster Beitrag