Brand in Mehrfamilienhaus in Untergrombach

|

Bei einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Wendelinusstraße in Bruchsal-Untergrombach entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro. Menschen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Zeugen meldeten gegen 10:15 Uhr eine starke Rauchentwicklung aus einer Wohnung im fünften Obergeschoss eines Hochhauses, woraufhin mehrere Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienste und Polizei beschleunigt vor Ort fuhren. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drang starker Rauch aus der betroffenen des neunstöckigen Gebäudes. Eine darüber liegende Wohnung wurde von den Flammen und dem Rauch ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.

Die alarmierte Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle und konnte ein Übergreifen des Feuers auf weitere Wohneinheiten des Mehrfamilienhauses verhindern. In der Brandwohnung selbst befanden sich keine Personen. Mehrere Anwohner konnten das Gebäude selbständig verlassen.

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Ersten Erkenntnissen zufolge könnte ein als Aschenbecher benutzter Karton auf dem Balkon ursächlich für den Brand gewesen sein. Es ergaben sich bislang keine Hinweise auf eine vorsätzliche Tat.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei

Vorheriger Beitrag

Regeln fürs Bruchsaler Feuerwerk

Bruchsaler Andreasstaffel an Silvester gesperrt

Nächster Beitrag