„Bleiben sie zuversichtlich, ich bin es auch“

| ,

Fünf Fragen an Ubstadt-Weihers Bürgermeister Tony Löffler

Nach Bad Rappenau und Bretten war Ubstadt-Weiher eine der ersten Gemeinden im Kraichgau, in denen das Coronavirus Anfang März aufgeschlagen ist. Seither durchleben Bürgermeister Tony Löffler und seine Crew im Rathaus das Auf und Ab der Krise unmittelbar aus der ersten Reihe. Trotz der verordneten Distanz und der Einschränkungen muss die Verwaltung weiter funktionieren, die ständig wechselnden Verordnungen aus Stuttgart umgesetzt werden und dürfen trotz all dem die Bürgerinnen und Bürger nicht aus dem Blick geraten. Wie dieser Spagat gelingt und wie es den Menschen in der Gemeinde geht, haben wir von Tony Löffler im Video-Interview erfahren:

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Eppinger Heimattage finden 2020 nicht statt

In etwa zehn Tagen macht es in Philippsburg “Bumm”

Nächster Beitrag