Bauhaus und Edeka – „Markt wechsel Dich“ in Bruchsal und Eppingen

| ,

Die Tage des alten Bauhaus in Bruchsal sind gezählt
Der Edeka auf dem alten E-Center Gelände hat nun geschlossen.

Der Alte schließt, der Neue eröffnet

Auch Einkaufsmärkte kommen irgendwann in die Jahre und wenn der alte Standort nicht genügend Spielraum für entsprechende Modernisierungen hergibt, dann muss eben ein neuer gebaut werden. In Eppingen und Bruchsal vollzieht sich dieser Tage gerade ein solcher Wechsel von alt zu neu.

Hier die zwei Projekte im Überblick:

Edeka Eppingen

Das alte E-Center in der Mühlbacher Straße in Eppingen muss vor der geplanten Neuerrichtung erst einmal ausbluten, seit gestern hat das in die Jahre gekommene Areal aus den 90ern seinen namensgebenden Platzhirschen Edeka verloren. Doch keine Sorge, unweit des alten Standortes ist in den letzten Monaten unübersehbar ein entsprechender Neubau in die Höhe gewachsen. Zeitgleich zur Schließung des alten Marktes, ertönte heute morgen Punkt acht Uhr der Startschuss für den neuen Edeka, in dem natürlich alles schöner, besser und wundervoller ist. Wer es etwas konkreter möchte: Im Edeka Sommer gibt´s auf rund 800 Quadratmetern künftig das Angebot eines waschechten Vollsortimenters inklusive SB-Backstation, Frischfisch-Theke und dazu noch des un sell. Dort wo jetzt noch das alte E-Center ist, soll demnächst übrigens ein Fachmarktzentrum entstehen. Die „Fachmärkte“ sind nach aktuellem Stand: Ein dm-Markt, ein Deichmann, ein Tedi und ein KIK.

Die Tage des alten Bauhaus in Bruchsal sind gezählt

Bauhaus Bruchsal

Im guten alten Bauhaus im Bruchsaler Mantel gehen die Lichter (nicht nur in der Leuchtmittel-Abteilung) dann am 2. Dezember aus. Hier gibt es allerdings keine just-in-time Eröffnung sondern eine sechstägige Durststrecke für Hand- und Heimwerker. Am 8. Dezember öffnet sich dann aber das neue Mekka für alle Do-it-yourselfer nur einen Steinwurf vom alten Standort entfernt. In der Kammerforststraße nahe des alten Autobahnzubringers eröffnet dann das Bauhaus in seiner XXL-Variante. Alles wird größer, moderner und supi-dupiger. Sogar ein Drive-In Bereich ist mit dabei, so dass sie ihre sperrigen Einkäufe nun direkt vor Ort in den Hänger laden können, ohne auf dem Parkplatz einen Kollateralschaden an fremden Fahrzeugen im fünfstelligen Bereich zu verursachen.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Harsch investiert fünf Millionen Euro in Gondelsheim

Einkaufen, Wohnen, Genießen – Das Neubauprojekt „Am Eschbach“ ist für Gondelsheim ein Gewinn

Nächster Beitrag