Bretten: Baubeginn des Gesundheitszentrums Sporgasse erst nach Peter-und-Paul

|

Vergnügungspark auch 2020 noch auf dem Sporgassenparkplatz

Das Peter-und-Paul-Fest kann auch im Jahr 2020 noch auf dem Sporgassenparkplatz stattfinden. Das ist die Kernaussage einer gemeinsamen Presserklärung der Stadt Bretten und der Firma Weisenburger Projekt GmbH zum aktuellen Stand der Projektentwicklung des Gesundheitszentrums Sporgasse.
„Wir sind derzeit in finalen Gesprächen mit den interessierten Ärzten über den konkreten Flächenzuschnitt der Praxen, über den jeweiligen Umfang der Ausstattung sowie die abschließenden Vertragselemente“, berichtet Sven Müller, der Geschäftsführer der Weisenburger Projekt GmbH. „Das Interesse ist unverändert groß an unserem Projekt und die Detailabstimmung läuft auf Hochtouren“, so Müller weiter. „Jedoch nimmt diese Projektphase und die Klärung der Detailfragen mehr Zeit in Anspruch als bei unserem ursprünglich gemeinsam mit der Stadt abgestimmten Zeitplan angesetzt“, erläutert Müller. „Nach dem aktuellen Projektzeitplan könnte ein möglicher Baubeginn der Tiefgarage auf dem Sporgassenparkplatz im Juni 2020 erfolgen und würde somit zeitlich immer näher an das Peter-und-Paul-Fest heranrücken“

Oberbürgermeister Martin Wolff hat aufgrund dieser Entwicklung einen klaren Standpunkt: „Nach dem aktuellen Sachstand kann ein Baubeginn des Gesundheitszentrums Sporgasse frühestens kurz vor Peter-und-Paul 2020 stattfinden. Das Peter-und-Paul-Fest mit seinem Vergnügungspark ist für die Gesamtstadt Bretten, für die Bürgerinnen und Bürger und insbesondere für die vielen ehrenamtlichen Helfer zu wichtig, als dass eventuell kurz vor dem Festbeginn die Bagger anrollen und den Festbetrieb massiv beeinträchtigen“, so der OB. „Außerdem ist nicht auszuschließen, dass bei der Projektentwicklung des Gesundheitszentrums Sporgasse, insbesondere bei der Durchführung des Bebauungsplanverfahrens, weitere Unwägbarkeiten und möglicherweise zeitliche Verzögerungen eintreten. Im schlimmsten Fall hätten wir in 2020 keinen Vergnügungspark und keinen Baubeginn.“

Dieses Worst-Case-Szenario gilt es laut OB unbedingt auszuschließen: „Daher müssen wir jetzt eine Entscheidung über den Baubeginn treffen, damit auch die Vereinigung Alt Brettheim Verträge mit den Standbetreibern abschließen kann. Unter Berücksichtigung der aktuellen Sachlage kann dies aus meiner Sicht nur heißen: Das Peter-und-Paul-Fest soll 2020 noch auf dem Sporgassenparkplatz stattfinden“, so Oberbürgermeister Martin Wolff. „Wir haben daher gemeinsam mit der Firma Weisenburger festgelegt, dass der Baubeginn für die Tiefgarage des Gesundheitszentrums nach Peter-und-Paul 2020 erfolgt“.

Der Gesamtzeitplan bzw. der Fertigstellungstermin soll durch diese Entscheidung jedoch nicht nach hinten verschoben werden. „Wir sind der Überzeugung, dass wir diesen Monat durch Optimierungen im Bauablauf wieder hereinholen können und wollen an einem Fertigstellungstermin Ende 2021 festhalten“, so Geschäftsführer Müller. „Dies korrespondiert im Übrigen mit den zeitlichen Vorstellungen der Ärzte sowie der weiteren Interessenten“, stellt Müller abschließend fest.

Gemeinsame Presseerklärung der Stadt Bretten und der Firma Weisenburger

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bruchsal: Langer Stau auf der A5 nach Busunfall

Östringen: Erdkabel statt Freileitung

Nächster Beitrag