Ab auf die Alm

| ,

Essen und Trinken im Grünen mit der ganzen Familie

Die Wirtsfamilie Feimuth kehrt von Rinklingen nach Jöhlingen zurück

Wenn man mit der ganzen Familie essen gehen möchte, gibt es ein paar Voraussetzungen die das ideale Ausflugslokal erfüllen sollte. Zunächst einmal dürfen die Preise nicht zu hoch sein, schließlich soll das Budget nicht über Gebühr belastet werden. Dann wäre eine abgelegene Lage im Grünen, fernab von dicht befahrenen Straßen eine prima Sache. So können sich die Erwachsenen ganz unbesorgt amüsieren während die Kinder draußen spielen und gefahrlos toben können. In der Region gibt es zahlreiche Ausflugsziele die diese beiden wichtigen Kriterien erfüllen, heute aber wollen wir Ihnen das Naturfreundehaus am Rande Jöhlingens vorstellen.

Seit einigen Monaten wird die Gaststätte im Naturfreundehaus nahe des Walzbachs von der Familie Feimuth betrieben. Dieser Name ist im Kraichgau keineswegs unbekannt, haben die erfahrenen Wirtsleute doch bisher bereits die Gaststätte des FC Jöhlingen und das Clubhaus in Bretten-Rinklingen bewirtschaftet. Seit September 2018 haben sie nun die Wirtschaft im Naturfreundehaus übernommen und ihr den Namen “Die Alm” verpasst. Das hat selbstredend auch einen guten Grund, schließlich ist Chefkoch und Vater Sepp ein echter Österreicher. Jahrelang hat er die österreichische Küche in Tirol erlernt und in Galtür den Kochlöffel geschwungen. Klar dass er dieses Wissen auch im Kraichgau voll ausspielt und so als einer der ganz wenigen Köche in der Region ein echtes Wiener Schnitzel nach alter Mütter Sitte brät. Abgesehen von diesen österreichischen Anleihen bietet die Karte gutbürgerliche Küche – und als kleiner Ausreißer Steinofen-Pizzen – zu vernünftigen Preisen. Es gibt entsprechende Kinderteller für die Kleinen und Seniorengerichte für die Älteren mit nicht mehr ganz so großen Hunger. Nach dem Essen kommt übrigens zuverlässig Mama Anna in Tiroler Tracht an den Tisch und kredenzt ein Stamperl – wahlweise mit einem Klaren oder einem Likör. Vervollständigt wird das Team von den beiden Söhnen der Familie Feimuth Martin und Andreas.

Auf der Alm stimmt aber nicht nur das kulinarische Angebot sondern auch der ganze Rahmen. Das Naturfreundehaus liegt etwas außerhalb von Jöhlingen inmitten grüner Natur. Neben dem großen Biergarten gibt es für die Kinder einen kleinen Spielplatz und überall runden kleine Details wie ein gluckernder Springbrunnen und liebevoll angelegte Blumenbeete das Bild ab. Am Wochenende empfiehlt sich daher in jedem Fall eine Reservierung, da das Naturfreundehaus ein beliebtes Ausflugsziel für Familien, Biker und Wanderer ist.

Transparenz: (unbezahlte und nicht beauftragte Werbung) Dieser Artikel bildet unsere subjektive Meinung ab. Er wurde weder bezahlt noch in irgendeiner anderen Weise vergütet.

Vorheriger Beitrag

Das Osterwetter bringt das Gelbe vom Ei

Auch für Vögel werden Wohnungen knapp

Nächster Beitrag