Wirbel um mobilen Blitzer in Kraichtal

Wirbel um mobilen Blitzer in Kraichtal
Messfahrzeug in Unteröwisheim

Radar-Messfahrzeug auf dem Gehweg wirft Fragen auf

Die Anwohner der zentralen Friedrichstraße im Kraichtaler Teilort Unteröwisheim sind einiges gewohnt. Von morgens bis abends wälzen sich unzählige Autos und große Lastwagen durch das ländliche Transit-Nadelöhr. Bei mitunter nur extrem schmalen Gehsteigen wird das Durchqueren der Straße für Fußgänger zu einer echten nervlichen Herausforderung. Das Bild von Kindern die in wenigen Zentimetern Entfernung von schweren LKW passiert werden, dürfte jedem Unteröwisheimer bereits die Sorgenfalten auf die Stirn getrieben haben. Hinzu kommt: Viele Fahrer halten sich nicht an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Der Ruf nach mehr Verkehrsüberwachung ist daher in jeder Bürgerfragestunde ein großes Thema. Um diesem Wunsch gerecht zu werden hat der Landkreis auch kürzlich einen zusätzlichen Messtrupp realisiert, ein Weiterer ist nach Informationen der Stadt in Planung.

Wirbel um mobilen Blitzer in Kraichtal
Messfahrzeug in Unteröwisheim

Anwohner sind dankbar für mehr Kontrollen

Für die Unteröwisheimer ist das eine gute Nachricht, sorgen mehr Messtrupps schließlich für eine engmaschigere Kontrolle des Verkehrs. Eine Messung Ende vergangener Woche an der Friedrichstraße sorgte jedoch für etwas Unmut bei einigen Bürgern. In unserer Redaktion meldeten sich insgesamt drei Anwohner und berichteten von einem Messfahrzeug, das in gesamter Breite auf dem Gehsteig parkte um von dort aus zu blitzen.
Ein Kraichtaler schickte uns ein Foto auf dem ein Peugeot-Kastenwagen in Höhe der Abzweigung der Friedrich-Ebertstraße zu erkennen ist. Ein Vorbeikommen für Fußgänger wäre hier definitiv nicht möglich ohne auf die Straße auszuweichen.

Heikler Standort für Messungen

Unter „normalen“ Umständen wäre dies keine große Sache, doch ist die Situation in der Friedrichstraße eben eine besonders Delikate. Durch den dichten Verkehr ist ein Ausweichen auf die andere Straßenseite insbesondere für Kinder keine ganz ungefährliche Angelegenheit. Wir fragten bei der zuständigen Behörde nach und erhielten als Antwort, dass die Messkontrolleure die Anweisung hätten, die Messung sofort abzubrechen und wegzufahren, wenn schwächere Verkehrsteilnehmer auf dem Gehweg nicht mehr passieren könnten. Das ist zwar ein guter Punkt, aber in der Praxis wohl eher unrealistisch. Sieht ein Kind das Fahrzeug auf der ganzen Breite des Gehsteiges, wird es wohl nicht davon ausgehen dass sich jenes bei Erreichen selbstständig entfernt. Wahrscheinlicher ist, dass das Kind versucht vorher die Straßenseite zu wechseln und wenn keine Ampel in unmittelbarer Nähe ist, geschieht dies wohl an Ort und Stelle. Laut Behörde ist das im Falle der jüngsten Messung nicht eingetreten – lediglich zwei Erwachsene seien bei freier Straße um das Fahrzeug herum gegangen. Dennoch geht es hier eher um das Grundsätzliche: Um eine der an uns adressierten Leser-Mails zu zitieren: „Wir sind sehr dankbar für die Kontrollen in Unteröwisheim, es wäre aber schön wenn diese für mehr Sicherheit und nicht für weniger sorgen würden“

Um es nochmal ganz deutlich zu sagen: Gegen die Verkehrskontrollen in Unteröwisheim hat wohl niemand etwas einzuwenden – im Gegenteil sind diese notwendig und höchst willkommen. Vielleicht lassen sich ja aber Mittel und Wege finden um währenddessen den Verkehrsfluss sowohl auf der Straße als auch auf dem Gehweg nicht zu beeinflussen.

 

Ähnlicher Artikel

Expedition zum mysteriösen Autowrack am Landskopf

Expedition zum mysteriösen Autowrack am Landskopf

Ein (nicht ganz ernst gemeinter) Expeditionsbericht von unserem Leser Jahn Hörrle Verborgene Überreste einer Tragödie…
„Schlachtfescht“ Marke Kerschdekipper

„Schlachtfescht“ Marke Kerschdekipper

Heiß und Deftig in Unneroise An diesem Wochenende war im Kraichgau Gott und die Welt…
Das sind die E-Bike-Trends 2018

Das sind die E-Bike-Trends 2018

Beim Frühlingsfest von Zweirad Diewald in Kraichtal gab es die neusten Modelle zu sehen Mit…
Schwerer Unfall zwischen Unteröwisheim und Münzesheim

Schwerer Unfall zwischen Unteröwisheim und Münzesheim

Kraichtal – Verkehrsunfall mit zwei schwer verletzten Personen Am 07.04.2018, 14.40 Uhr, kam es auf…