Tiefenbacher sammelt 5300 Brillen für dritte Welt

Tiefenbacher sammelt 5300 Brillen für dritte WeltMehr als 5.300 Altbrillen für die Dritte Welt gesammelt – Spendenaufruf von Heinrich Zibuschka fand Zuspruch in der ganzen Region

Der frühere Tiefenbacher Schulrektor Heinrich Zibuschka konnte jetzt erneut eine „Wertstoffsammlung“ der besonderen Art erfolgreich abschließen – im Rahmen der Aktion „Brillen weltweit“ trug der pensionierte Pädagoge in den zurückliegenden Monaten einmal mehr insgesamt 5.340 Altbrillen zusammen, die nun bedürftigen Menschen in anderen Erdregionen zur Verfügung gestellt werden können. Während es in den entwickelten Industrienationen für abgelegte Brillen kaum noch Verwendungsmöglichkeiten gibt, verfügen in den Ländern der Dritten Welt viele Menschen nicht über die finanziellen Mittel, um sich bei schwindendem Sehvermögen passende Augengläser anfertigen zu lassen.

Bereits über 35.000 Altbrillen gesammelt

Heinrich Zibuschka, der die international tätige Wohltätigkeitsinitiative schon seit mittlerweile vierzehn Jahren unterstützt und insgesamt schon weit über 35.000 gebrauchte Sehhilfen an die Koblenzer Deutschland-Zentrale des Ehrenamtsprojekts übergab, hatte erneut vielfältige positive Rückmeldungen aus der Bevölkerung, von Unternehmen aus der Region sowie von Vereinen und kirchlichen Gruppen bekommen.


Seinen „Brillenschatz“ übergab Heinrich Zibuschka nun sorgfältig und bruchsicher in Transportkartons verpackt an Johannes Klein, den Sprecher der Aktion „Brillen weltweit“. Bevor die Altbrillen den Weg an ihren letztendlichen Bestimmungsort antreten, werden sie in Koblenz von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern auf Materialfehler überprüft und auf die optischen Eigenschaften der Gläser vermessen. Der Versand der Brillen erfolgt auf detaillierte Anforderung der Partnerorganisationen vor Ort und die Lieferungen enthalten dann jeweils nur die benötigte Anzahl von Damen-, Herren- oder Kinderbrillen in der erforderlichen Dioptrienstärke. Text/Foto: W. Braunecker

Ähnlicher Artikel

Ostringen verstärkt Hangwasserschutz

Ostringen verstärkt Hangwasserschutz

Veränderte Feldbewirtschaftung soll den wetterbedingten Risiken entgegen wirken Stadt und Landwirtschaftsamt ziehen an einem Strang…
Östringen bleibt sicheres Pflaster

Östringen bleibt sicheres Pflaster

Kriminalitätsbelastung verharrt auf niedrigem Niveau Leichter Anstieg bei den Unfallzahlen Sowohl im mehrjährigen Vergleich als…
Eisenhart im Hügelland – Das große Triathlon-Wochenende im Kraichgau

Eisenhart im Hügelland – Das große Triathlon-Wochenende im Kraichgau

Bundesliga und IRONMAN ziehen Tausende an Die Kleinsten sorgten am Samstag für einen furiosen Auftakt…
Aufräumen nach dem Unwetter – Sturm und Regen verursachen hohen Sachschaden

Aufräumen nach dem Unwetter – Sturm und Regen verursachen hohen Sachschaden

Überflutete Straßen, vollgelaufene Keller, zerstörte Zelte Das Unwetter das in der Nacht auf den 1.…