Teures Nachspiel für verunglückte Kanufahrer?

dlrgWie es aussieht, könnte auf die überlebenden Kanufahrer von Leimersheim ein teures Nachspiel zukommen. Vor wenigen Tagen kenterten auf dem Rhein bei Leopoldshafen mehrere Kanuten. 7 Personen gingen dabei in Wasser. Durch die starke Strömung die der Rhein derzeit durch das Hochwasser führt, wurden die Personen abgetrieben.

Strömungsretter der DLRG konnten die Personen im Wasser sichern und an Boote der DLRG und Feuerwehr übergeben. Eine Person wurde unter einem Baum eingeklemmt. Ein Mann starb kurze Zeit später im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen. Besonders fatal stellt sich dabei der Umstand dar, dass die Kanuten auf dem Rhein unterwegs waren, obwohl die Schifffahrt wegen Hochwassers dort verboten war. Bei grober Fahrlässigkeit müssten die verbleibenden 6 Männer den Rettungseinsatz unter Umständen selbst bezahlen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Wir berichten weiter.

Quellen: DLRG, SWR
Bild: Symboldarstellung

Ähnlicher Artikel

Zahl der Schlachtungen im Landkreis weiterhin auf niedrigem Niveau

Zahl der Schlachtungen im Landkreis weiterhin auf niedrigem Niveau

Jahresbericht 2017 Fleischhygiene Einen Bericht über die Tätigkeiten im Jahr 2017 hat jetzt das Amt…
Ausnahmezustand während IRONMAN Kraichgau – Mit diesen Sperrungen müssen Sie rechnen

Ausnahmezustand während IRONMAN Kraichgau – Mit diesen Sperrungen müssen Sie rechnen

Alle Sperrungen und wie Sie diese umgehen können im Überblick Während am Wochenende wieder Spitzensport…
Jürgen Bordt als Kreisbrandmeister gewählt

Jürgen Bordt als Kreisbrandmeister gewählt

Hedwig Prinz rückt in den Kreistag ein Kreis Karlsruhe. Der Kreistag hat in seiner jüngsten…
Termine stehen – Die Freibäder im Kraichgau öffnen wieder

Termine stehen – Die Freibäder im Kraichgau öffnen wieder

Alle Bäder – Alle Termine im großen Überblick Hinein ins kühle Nass Manche haben schon…