Tauschen ohne Geld – Der Tauschring Kraichgau

Tauschen ohne Geld - Der Tauschring KraichgauDie Idee ist bestechend einfach und verlockend. Ich kann etwas das du nicht kannst + Du kannst etwas das ich nicht kann = Lass uns tauschen. Oder etwas konkreter an einem Beispiel: Ich brauche jemand der mir meinen Rasen mähen kann, dafür kann ich zerrissene Hemden flicken. Genau dieses Konzept liegt der Idee der sogenannten Tauschringe zu Grunde. Die gut organisierten Netzwerke haben die Mechanismen dahinter aber stark verbessert und viele zusätzliche Tauschmöglichkeiten erschlossen. Sozusagen Nachbarschaftshilfe 2.0! Jeder bietet nur das an was er beherrscht und was ihm Spaß macht. Das Einkommen spielt dabei keine Rolle – vom Facharzt bis zum Lagerist ist alles vertreten. Der Tauschring Bruchsal existiert bereits seit 14 Jahren, wobei „Bruchsal“ nur noch ein Namesüberbleibsel ist… Mittlerweile hat sich der Ring auf den gesamten Kraichgau ausgedehnt und ist in über 40 Gemeinden aktiv. Wir versuchen im Folgenden, alle aufkommenden Fragen zu beantworten:

Wie funktioniert das?

Getauscht wird nicht direkt von Person zu Person, sondern über das Tauschring-Büro. Dort hat jedes Mitglied ein Konto auf dem aber kein Geld sondern Credits gesammelt werden. Der Tauschring nennt diese fiktive Währung schlicht und einfach „Talente“. Eine Stunde Arbeit an „was auch immer“ entspricht  10 Talenten. Habe ich bei einem anderen Tauschring-Mitglied zum Beispiel zwei Stunden lang die Dachrinne von Laub befreit, erhalten ich auf meinem Konto 20 Talente gut geschrieben. Mit dieser „Währung“ kann ich nun die Fähigkeiten anderer Tauschring-Mitglieder nutzen. Zum Beispiel wenn ich Hilfe bei der Steuererklärung benötige.

Was kann getauscht werden?

Im Prinzip Dienstleistungen aus allen Lebensbereichen: Haushaltsarbeiten, Reparaturarbeiten, Unterricht, Nachhilfe, etc… Es geht aber auch um Kleinigkeiten, wie dem Verleih einer Bohrmaschine oder dem Einkochen von Marmelade. Grenzen gibt es hier keine.

Was kostet das?

Das Tauschen selbst funktioniert strikt ohne Geld und darf sich auch nicht um Geld drehen. Um die laufenden Kosten des Netzwerks zu begleichen, zahlt jedes Mitglied lediglich 12 Euro pro Jahr an das Tauschringbüro – also gerade mal einen Euro pro Monat. Laufzeiten gibt es keine – wer austreten will, kann das jederzeit tun.

Warum sollte ich dabei sein?

Weil es wohl kaum eine bessere Möglichkeit gibt mit anderen Menschen produktiv in Kontakt zu kommen. Es ergeben sich oft tolle neue Bekanntschaften und nicht zuletzt, können Sie Ihre Talente dort sinnvoll einsetzen wo sie gebraucht werden! Für die meisten Menschen gibt es nichts schöneres als das Gefühl „von Nutzen“ zu sein.

Wo kann ich mehr erfahren?

Anmelden und loslegen können Sie online auf der Webseite des Tauschrings. Dort erhalten Sie auch viele weitere Informationen und natürlich auch Kontakt zu einem direkten Ansprechpartner. Wir wünschen frohes Tauschen!

Tauschen ohne Geld – Der Tauschring Kraichgau

Ähnlicher Artikel

Freude und Trauer über Wildkatzen-Nachwuchs in der Region

Freude und Trauer über Wildkatzen-Nachwuchs in der Region

Wildkatzen-Reproduktionsnachweis im Naturpark Erfreulich und traurig zugleich – im September wurde in den Naturparkwäldern am…
König der Witze – Olli kennt sie alle

König der Witze – Olli kennt sie alle

Wie ein Maler aus der Region den klassischen Witz wiederbelebte… Ein Malergeschäft in einem tristen…
Lauter die Glocken nie klingen

Lauter die Glocken nie klingen

Beschweren über zu laute Kirchenglocken Früher hatten Kirchenglocken zwei Funktionen: Zum einen teilten sie den…
Do it yourself: Adventskränze einfach selber machen

Do it yourself: Adventskränze einfach selber machen

Ganz überraschend steht einmal wieder der erste Advent vor der Tür. Haben Sie auch noch…