Umwelt

Am wilden Fluss

Wenn die Saalbach zum reißenden Strom wird

Bretten im Juni 2013. Gigantische Wassermassen wälzen sich die Saalbach entlang und setzen weite Teile der anliegenden Städte und Gemeinden unter Wasser. Tagelange Regenfälle hatten zuvor die Böden im Umland gesättigt, so dass diese kein Wasser mehr aufnehmen konnten. In der Folge schwollen die geballten Fluten der höher gelegenen Wasserläufe Salzach und Weißach an und entluden sich in der sonst so friedlichen Saalbach.

Um gegen solche Naturereignisse künftig besser gewappnet zu sein, arbeiten die Saalbach-Anlieger-Gemeinden derzeit an der Gründung eines entsprechenden Verbandes der die Maßnahmen rund um das Thema Hochwasserschutz koordinieren soll. Wir haben mit Aaron Treut, Orstvorsteher des Brettener Teilortes Ruit, gesprochen. Er beschäftigt sich seit Jahren intensiv mit dem Hochwasserschutz.

Gondelsheim macht sauber

Großreinemachen in der Kraichgaugemeinde

Es ist schon seltsam – Manche Zeitgenossen glauben tatsächlich ihren Müll genau dort entsorgen zu können, wo sie gerade gehen und stehen. Die Einen machen eben Dreck und die Andren räumen´s weg. Die Gondelsheimer wollen das nicht einfach so hinnehmen und sorgen regelmäßig in Ihrem Dorf für Sauberkeit. Einmal im Jahr versammeln sich viele engagierte Freiwillige um die Natur in und um den Ort von unerwünschten Hinterlassenschaften zu befreien. Wir haben uns unter die fleißigen Helfer gemischt.

Showdown im Konverter-Kampf

Showdown im Konverter-KampfStandortfrage steht kurz vor der Entscheidung

Markus Rupp mahnt zu „Sorgfalt vor Eile“

Noch ist es herbstlich still in den Landstraßenäckern zwischen Oberhausen und Wiesental. Doch schon bald könnten hier die Bauarbeiten für einen Stromkonverter mit gigantischen Ausmaßen beginnen. Nach aktuellen Informationen der BNN soll die Entscheidung, die schlussendlich von der Bundesnetzagentur getroffen wird, bis spätestens Ende des Jahres fallen.  Die Bürger-Initiative K21 spricht sich seit langem gegen den Standort wegen seiner räumlichen Nähe zu Wohngebieten aus. Auch der Fraktionsvorsitzende der SPD im Kreistag und Landtagskandidat Markus Rupp sieht den Vortstoß in Richtung Landstraßenäcker kritisch und will nun eine bisher chancenlos geglaubte Alternative wieder ins Gespräch bringen. Wir haben uns mit Ihm in den Landstraßenäckern verabredet.

VIDEO: Showdown im Konverter-Kampf