Streunender Hund schreckt erneut Wild bei Bruchsal auf

20140217_154459Ein streunender Hund hat erneut im Landschaftsschutzgebiet Tiefental bei Bruchsal das Rotwild aufgeschreckt. Das Tier streunte durch die Hecken nahe dem Eisenhut und versetzte das dort versteckte Wild in Panik. Einem aufmerksamen Landwirt gelang es den Hund einzufangen und ihn zwecks Ermittlung des Besitzers den Behörden zu übergeben. Ein solcher Fall ist besonders ärgerlich, da in der letzten Zeit vermehrt Rehe von freilaufenden Hunden gerissen worden waren. Wer den Hund auf dem Foto erkennt, wird gebeten sich bei der Polizei Bruchsal zu melden. (SG)

Ähnlicher Artikel

Komplizierter Einsatz im Hohlweg – DRK rettet verunglückten Radfahrer

Komplizierter Einsatz im Hohlweg – DRK rettet verunglückten Radfahrer

Koordinierter Einsatz zu Land und in der Luft Einen nicht alltäglichen und herausfordernden Einsatz hatte…
Verpuffung in Zerkleinerer und Brandmeldealarm im Schloss Bruchsal

Verpuffung in Zerkleinerer und Brandmeldealarm im Schloss Bruchsal

Großeinsatz für Bruchsaler Feuerwehr Eine Verpuffung in einem Müll Zerkleinerer eines Abfallverwertenden Betriebes in der…
Wenn der Bergfried ruft

Wenn der Bergfried ruft

Das Bruchsaler Bergfried-Spectaculum verzaubert Alt und Jung Wer an Bruchsal denkt, der denkt meist automatisch…
Bruchsal: Zwischen zwei Lkws eingeklemmt und tödlich verletzt

Bruchsal: Zwischen zwei Lkws eingeklemmt und tödlich verletzt

Tödliche Verletzungen erlitt am Dienstagvormittag ein 33-jähriger Lkw-Fahrer in Bruchsal, als er beim Aufladen von…