Streunender Hund schreckt erneut Wild bei Bruchsal auf

20140217_154459Ein streunender Hund hat erneut im Landschaftsschutzgebiet Tiefental bei Bruchsal das Rotwild aufgeschreckt. Das Tier streunte durch die Hecken nahe dem Eisenhut und versetzte das dort versteckte Wild in Panik. Einem aufmerksamen Landwirt gelang es den Hund einzufangen und ihn zwecks Ermittlung des Besitzers den Behörden zu übergeben. Ein solcher Fall ist besonders ärgerlich, da in der letzten Zeit vermehrt Rehe von freilaufenden Hunden gerissen worden waren. Wer den Hund auf dem Foto erkennt, wird gebeten sich bei der Polizei Bruchsal zu melden. (SG)

Ähnlicher Artikel

15.000 Euro für Projekte in der Region

15.000 Euro für Projekte in der Region

Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten unterstützt regionale Einrichtungen bei ihren Projekten Über eine Spende in Höhe…
Die Brusler Kneipzeria

Die Brusler Kneipzeria

Feiern wie in den 80ern im Bruchsaler Zapfhahn Was gutes Essen und danach einen heben.…
Ein Leben retten – Woche der Reanimation

Ein Leben retten – Woche der Reanimation

RKH Fürst-Stirum-Klinik Bruchsal: „Ein Leben retten – Woche der Reanimation“ Informationsstand der RKH Fürst-Stirum-Klinik Bruchsal…
Nebel Ahoi – Größte ABC-Abwehrübung aller Zeiten startet in Bruchsal

Nebel Ahoi – Größte ABC-Abwehrübung aller Zeiten startet in Bruchsal

Es geht los. Heute beginnt die größte ABC-Abwehr Übung die jemals von der NATO bzw.…