Störche kehren nach Ubstadt-Weiher zurück

StöcheKirchturm2010Am vergangenen Wochenende hat der Jäger und Naturschutzwart Günter Lampert sie zum ersten Mal in diesem Jahr gesichtet: Die Störche im Ubstadter Feuchtgebiet Silzenwiesen. Derzeit stelzen sie noch überwiegend auf den Feuchtwiesen herum, auf denen ihnen der Tisch mit Kleinsäugern und Amphibien reich gedeckt ist. Sobald sie sich von ihrer weiten Reise aus dem Süden erholt haben, werden sie auf dem vorhandenen Storchenhorst mit der Balz beginnen. Im vergangenen Jahr sind die Jungvögel leider letztlich alle den Starkregenereignissen im Mai zum Opfer gefallen. Für dieses Jahr hofft die Gemeinde, dass ‚ihr‘ Storchen-Nachwuchs im Spätsommer wieder den Flug in den Süden antreten kann. Bis dahin sind die Störche keinesfalls die einzigen Brutvögel in dem strukturreichen Feuchtgebiet: In den nächsten Wochen werden sich auch zahlreiche bodenbrütende Vogelarten hinzugesellen, deren Überleben ganz besonders auf störungsfreie Flächen angewiesen sind. Deshalb sind alle Spaziergänger und Hundehalter dazu aufgerufen, insbesondere in der Brutzeit (von Anfang März bis Ende Juni) die Feuchtwiesen nicht zu betreten und die Hunde in diesem Bereich an der Leine zu führen.

Ähnlicher Artikel

Braunkohleabbau im Kraichgau – Drei Dörfer müssen weichen

Braunkohleabbau im Kraichgau – Drei Dörfer müssen weichen

Der Irrsinn des Braunkohleabbaus in Deutschland wird gerade anhand der Geschehnisse um den Hambacher Forst…
Sensationsfund in Stettfeld – Gigantische Römervilla entdeckt

Sensationsfund in Stettfeld – Gigantische Römervilla entdeckt

Ein vergrabener Schatz so groß wie das Bruchsaler Schloss Eine unscheinbare Wiese oberhalb des Ubstadt-Weiherer…
Umzug XXL – Die Blau-Roten ziehen weiter

Umzug XXL – Die Blau-Roten ziehen weiter

Die Firma Staudt zieht nach Stettfeld Gähnend leere Räume im bisherigen Stammsitz der Firma Staudt…
Resi i hol die mit der Fräsi ab

Resi i hol die mit der Fräsi ab

Schmutzig, wild und einfach gut – So war das 22. Weihermer Hakorennen Der Kraichgau und…