Stimmungsvoller Budenzauber beim Odenheimer Weihnachtsmarkt

Odenheimer WeihnachtsmarktStimmungsvoller Budenzauber vor dem Rathaus – Hobbykünstler und Gewerbetreibende zogen an einem Strang

In Odenheim ließen sich die Einheimischen sowie viele Besucher aus dem Umland am Samstagabend auch von dem windig-nassen Schmuddelwetter nicht von einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt in der Dorfmitte beim Rathaus abhalten. Zur Eröffnung durch Bürgermeister Felix Geider und Ortsvorsteher Gerd Rinck erklangen weihnachtliche Weisen vom Bläser-Ensemble des Musikvereins, später standen der Kirchenchor, das Duo Janik & Laura sowie der stimmgewaltige Burghofchor auf der Bühne, vor der Marktmeister Robert Laub die liebevoll ausstaffierten Zeltstände der Marktleute aufgereiht hatte.

Das Sortiment bot vielfältige Gelegenheit, mit pfiffigen Dekorationsartikeln oder kunstvollen Handwerksarbeiten aus Holz, Keramik oder Glas dem festlichen Ambiente des heimischen Wohnzimmers für die Feiertage den letzten Schliff oder auch neue Impulse zu geben. Auch wer noch auf der Suche nach einem Präsent für den Gabentisch war, wurde schnell fündig, die Auswahl reichte von fantasievoll gestalteten Schmuck-Unikaten, teilweise aus Recyclingmaterial, über selbst hergestellte Kosmetikartikel, edle Gewürze, Kräuter und Öle bis hin zu ausgefallenen Töpferwaren.

Dass den Marktbesuchern warm ums Herz wurde, lag nicht allein an der stimmungsvollen Atmosphäre, die sonntags unter anderem von musikalischen Beiträgen der Jagdhornbläser, des Frauenchors und einer Schülerkapelle des Musikvereins wirkungsvoll befördert wurde, sondern auch an den jahreszeitlich passenden Köstlichkeiten in flüssiger und fester Form, angefangen von Glühwein und Kinderpunsch in unterschiedlichsten Geschmacksvarianten über heißen Met bis hin zu Herzhaftem vom überdimensionalen Holzkohlegrill und den süßen vorweihnachtlichen Verlockungen wie Christstollen und selbst gemachten Pralinen, die an allen Ecken und Enden angeboten wurden. Im Marktrevier war auch der Weihnachtsmann unterwegs, der aus seinem gut gefüllten Tragesack immer wieder neue Überraschungen für die Kinder hervorzauberte.

Auf große Resonanz stießen beim Odenheimer Weihnachtsmarkt die druckfrischen Fotokalender mit Motiven aus der Nibelungengemeinde sowie die Bilderschau der Künstlerinnen Martina Witte und Rita Maaß-App im Rathaus. Angeregt diskutiert wurde von den Einheimischen auch beim Besuch der Ausstellung des Heimatkundlichen Arbeitskreises mit Bild-Raritäten aus alter Zeit, dieses Mal mit dem Fokus auf den in früheren Jahrzehnten in Odenheim vorhandenen Ladengeschäften.

 

Text und Bild: Wolfgang Braunecker

Ähnlicher Artikel

Ostringen verstärkt Hangwasserschutz

Ostringen verstärkt Hangwasserschutz

Veränderte Feldbewirtschaftung soll den wetterbedingten Risiken entgegen wirken Stadt und Landwirtschaftsamt ziehen an einem Strang…
Östringen bleibt sicheres Pflaster

Östringen bleibt sicheres Pflaster

Kriminalitätsbelastung verharrt auf niedrigem Niveau Leichter Anstieg bei den Unfallzahlen Sowohl im mehrjährigen Vergleich als…
Eisenhart im Hügelland – Das große Triathlon-Wochenende im Kraichgau

Eisenhart im Hügelland – Das große Triathlon-Wochenende im Kraichgau

Bundesliga und IRONMAN ziehen Tausende an Die Kleinsten sorgten am Samstag für einen furiosen Auftakt…
Aufräumen nach dem Unwetter – Sturm und Regen verursachen hohen Sachschaden

Aufräumen nach dem Unwetter – Sturm und Regen verursachen hohen Sachschaden

Überflutete Straßen, vollgelaufene Keller, zerstörte Zelte Das Unwetter das in der Nacht auf den 1.…