Spatenstich für neues Baugebiet in Adelshofen

Spatenstich für neues Baugebiet in Adelshofen
Ortschaftsrat Steffen Gomer, Ortsvorsteher a.D. Reinhold Ott, Ortsvorsteher Gunter Seitz, Oberbürgermeister Klaus Holaschke, Baubürgermeister Peter Thalmann, Michael Naumann von der Firma Naumann und Planer Simon Schuster vom Büro Willaredt beim symbolischen Spatenstich für das Neubaugebiet „Alter Richener Weg“ in Adelshofen.

Start der Erschließungsarbeiten für das Neubaugebiet „Alter Richener Weg“

Mit einem symbolischen Spatenstich haben die Erschließungsarbeiten für das Neubaugebiet „Alter Richener Weg“ in Adelshofen offiziell begonnen. Oberbürgermeister Klaus Holaschke, Baubürgermeister Peter Thalmann, Ortsvorsteher Gunter Seitz, Alt-Ortsvorsteher Reinhold Ott sowie Vertreter des Ortschaftsrates, der Verwaltung, der Baufirma Naumann aus Ittlingen und des Ingenieurbüros Willaredt aus Sinsheim griffen zu den aufgereihten Spaten, um den ersten Spatenstich zu vollziehen.
Auf der ehemals überwiegend landwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzten Fläche entstehen 16 Bauplätze für freistehende Wohngebäude als Einzelhäuser, davon 15 städtische Bauplätze, mit Grundstücksgrößen von 500 bis 650 Quadratmeter. „Wichtig für Adelshofen, weil die Stadt im kleinsten Stadtteil kein einziges freies Grundstück mehr anbieten konnte“, betonte Oberbürgermeister Holaschke. In nur neun Monaten soll das Baugebiet zur Bebauung freigegeben werden – wesentlich schneller als die Planung, die sich durch schwierige Umlegungsverhandlungen, geänderte landespolitische Vorgaben zur Innenverdichtung und durch die zeitraubenden Prüfungen und Gutachten immer wieder verzögert hatte. „Trotz aller Schwierigkeiten ist es der richtige Weg, innerörtliche Potenziale für die Bebauung zu nutzen, statt in die Fläche zu gehen“, wies das Stadtoberhaupt auf das MELAP-Förderprogramm des Landes zur Nachverdichtung mit Wohnbebauung hin, um die Ausweisung von Neubaugebieten auf der grünen Wiese zu reduzieren. Rund 1,2 Millionen Euro investieren die Stadt und die Stadtentwässerung in das Projekt. „Ein Null-Summenspiel“ für die Stadt angesichts zu erwartender Verkaufserlöse von 1,3 Millionen Euro für die 15 städtischen Bauplätze. (pep) PM “ Spatenstich für neues Baugebiet in Adelshofen“ sb

Ähnlicher Artikel

Nach Eppinger Hexenkessel-Vorfall – Kraichtaler Hexe vor Gericht

Nach Eppinger Hexenkessel-Vorfall – Kraichtaler Hexe vor Gericht

Mitglied der „Bohbrigga Hexenbroda“ angeklagt Nun also doch. Nachdem die Behörden monatelang intensiv im Falle…
Leerstehende Eppinger Sisha-Bar geht in Flammen auf

Leerstehende Eppinger Sisha-Bar geht in Flammen auf

Heute Nacht kam es in einem leerstehenden Haus in der Mühlbacher Straße in Eppingen zu…
Fast geschafft Eppingen – Letzter Bauabschnitt auf der B293

Fast geschafft Eppingen – Letzter Bauabschnitt auf der B293

B 293 –Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Eppingen West und Gemmingen Vierter und letzter Bauabschnitt Vollsperrung von 7.…
Ein Fest für die tolle Knolle

Ein Fest für die tolle Knolle

Das war der Eppinger Kartoffelmarkt 2018 Die Kartoffel gehört zu Eppingen wie der Pfeifferturm oder…