SK Ubstadt – Chance nicht genutzt

kegel

HKO Young Stars Karlsruhe I – SK Ubstadt I 5707 -5278
Martin Eppinger/Martin Rest 871, Marco Dutzi 894, Carsten Wolf/Tobias Manz 863, Marco Sauer 889, Thomas Keller 892, Marco Sauer (Stippi) 869.

Das Spiel in Karlsruhe war nicht zu gewinnen, zu stark spielten die bereits als Meister und Aufsteiger der Verbandsliga feststehenden Karlsruher auf. Da aber der KSC Hockenheim in Ketsch verlor damit mit uns punktgleich war gings nur noch um die Auswärtsholz beider Mannschaften. Mit 5400 Holz legte die Hockenheimer vor – für die SKler sollte damit ein Ergebnis über 5360 Holz zum Klassenerhalt reichen. Aber die Nerven spielten bei den blau-weißen nicht mit. Kein Spieler erreichte die 900 – da half auch ein zweimaliges Auswechseln nichts mehr. Mit 5278 Holz fehlten am Schluss 82 Holz für den Verbleib in der Verbandsliga. Glückwunsch nach Hockenheim zum Klassenerhalt.

SG 77/A9 Altlußheim II- SK Ubstadt II 5309 – 5227
Karsten Pester 914, Scott Bennett 862, Thomas Bertsch 830, Jürgen Assmann 880, Marco Lindig 873, Michael Schäfer 864.

Da alle Kräfte für die erste Mannschaft bei ihrem Spiel in Karlsruhe gebündelt wurden mussten die restlichen Mannschaften teilweise ersatzgeschwächt antreten. Die Zweite spielte mit 5219 Holz dennoch ein gutes Ergebnis in Altlußheim. Zum Sieg reiche es leider nicht aber zu einem hervorragenden 2. Platz in der Abschlusstabelle der Bezirksliga 1.

KC 06/BW Ketsch III – SG SK Ubstadt III 2309 – 2358
Stefan Rothschmitt 453 (p.B.), Robert Ihle 365, Germano Adams 358, Tom Glasstetter 353, Ulrich Becker 407, Jan Keller 422.

Die Dritte die bereits als Meister und Aufsteiger der Kreisliga A feststand nahm auch die Ketscher Hürde mit Bravur. Herausragenden Anteil am Sieg hatte Stefan Rothschmitt der mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 453 Holz die Ketscher Plattenbahnen erfolgreich bespielte.

SG GW/VK Neulußheim II – SK Ubstadt IV 2571 – 2182
Maria Woller 301, Nena Stadtmüller 373, Gerd Gabriel 362, Gertrud Sauer 359, Kirstin Sauer 416, Julia Simianer 371.

Für Neulußheim war unsere Vierte kein ernster Gegner und so gab es eine klare Niederlage zum Saisonabschluss. Kirstin Sauer war mit 416 Holz die Einzige bei den blau-weißen die mit dem Gastgeber mithalten konnte.

 

20150322_42aDKC SK Ubstadt Meister der Landesliga 1

SG Wolfartsweier/Pforzheim – DKC SK Ubstadt 2523 – 2519
Bettina Pähl 394, Yvonne Sauer 437, Ria Fe Stadtmüller 412, Ines Bürkle 437, Svenja Schleich 429, Sanja Bauer 410.

Gerne hätte man das letzte Spiel in Wolfartsweier noch gewonnen. Aber mit den letzten Kugeln verschenkte man noch den schon greifbaren Sieg. Im Spiel konnte sich keine der beiden Mannschaften erfolgreich vom Gegner absetzen. So wechselte die Führung während des Spiels des öfteren. Am Ende hatten die SG Wolfartsweier/Pforzheim mit 4 Holz die Nase vorn. Jetzt war die Meisterschaft vom Ergebnis des unmittelbaren Tabellennachbarn Hemsbach die in Heddesheim antreten mussten abhängig. Und – auch die Hemsbacher Frauen verloren ihr letztes Spiel und damit standen die Sk-lerinnen als Meister der Landesliga 1 mit einem Punkt Vorsprung fest. Damit verbunden der direkte Aufstieg in die Verbandsliga. Danke an die Heddesheimer Frauen für ihre sportliche Einstellung und Mithilfe.

Ähnlicher Artikel

Kegeln: SK Ubstadt unterliegt Hemsbach

DKC SK Ubstadt I – SG Hemsbach II 2652 – 2699 Bettina Pähl 456, Simona…

Großes Pokalturnier anlässlich Sommerfests beim SK Ubstadt

Großes Pokalturnier anlässlich Sommerfests beim SK Ubstadt Der Keglerverein SK Ubstadt veranstaltet in der Zeit…

SK Ubstadt: Frauen bleiben zu Hause ungeschlagen

Frauen bleiben zu Hause ungeschlagen DKC SK Ubstadt – KC 89 Weinheim 2656 – 2522…

SK Ubstadt siegt auswärts

Verbandsliga – Auswärtssieg – Auswärtssieg !!!! SKV NP Ladenburg I – SK Ubstadt I 5383…